Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

habil

Grammatik Adjektiv
Worttrennung ha-bil (computergeneriert)
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

bildungssprachlich, veraltet geschickt, fähig; gewandt, geübt

Thesaurus

Synonymgruppe
habil. · habilitiert  ●  habilitatus  fachspr.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›habil‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wegen dieses hohen Tempos wurde die »Habil« von fünf statt zwei Experten begutachtet. [Der Tagesspiegel, 19.11.1999]
Für Donnerstag steht der Fall Habil Kilic auf der Tagesordnung. [Die Zeit, 10.07.2013, Nr. 28]
Habil E. (38) trifft an der Wilstorfer Straße seinen Schwager Cumhur D. (31). [Bild, 30.03.1999]
Habil Kilic steht hinter dem Verkaufstresen, als die Mörder in sein Gemüsegeschäft kommen und unvermittelt auf ihn schießen. [Die Zeit, 06.08.2013 (online)]
Habil H., ebenfalls Bulgare, wurde im Januar der Prozess gemacht, seine Aussagen belasten Georgi B. schwer. [Die Welt, 04.08.2004]
Zitationshilfe
„habil“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/habil>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
habhaft
habgierig
haben
habemus Papam
habelos
habilitatus
habilitieren
habitualisieren
habituell
hablich