haftunfähig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennunghaft-un-fä-hig (computergeneriert)
WortzerlegungHaftunfähig
eWDG, 1969

Bedeutung

Gegenwort zu haftfähig1

Typische Verbindungen
computergeneriert

Gefangene

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›haftunfähig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er wurde schon ein Jahr später auf freien Fuß gesetzt, mit der Begründung, er sei „haftunfähig“.
Die Zeit, 07.10.1966, Nr. 41
Sie war 1996 zu 12 Jahren verurteilt worden, ist haftunfähig.
Bild, 13.11.1999
Dem Vernehmen nach ist nicht auszuschließen, dass Witte für haftunfähig erklärt wird.
Die Welt, 07.05.2004
Kriege mit, wie Angeklagte, die trotz allem vor Gericht landen, für alle Fälle von befreundeten Ärzten haftunfähig geschrieben werden.
konkret, 1983
Erst als der Amtsarzt "Aids im zweiten Stadium" und "akuteste Suizidgefahr" attestiert hatte, wurde ein in Untersuchungshaft zu Mainz einsitzender Haschischhändler als haftunfähig entlassen.
Der Spiegel, 13.01.1986
Zitationshilfe
„haftunfähig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/haftunfähig>, abgerufen am 18.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Haftsumme
Haftstrafe
Haftspannung
Haftschmiere
Haftschicht
Haftung
Haftungsanspruch
Haftungsausschluss
Haftungsbegrenzung
Haftungsbescheid