Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hainartig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung hain-ar-tig
Wortzerlegung Hain -artig
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

einem Hain ähnlich angelegt

Verwendungsbeispiele für ›hainartig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf einer Wiese zwischen dem Großen See und dem Löwental gab es früher "zwölf Bäume in hainartiger Anordnung". [Süddeutsche Zeitung, 10.04.2003]
Neben neuen Wegeverbindungen werden im ersten Bauabschnitt hainartige Obstbaumpflanzungen angelegt und ein umfangreiches Spielkonzept verwirklicht. [Süddeutsche Zeitung, 28.04.2004]
Die Wiesenräume durchsetzte Sckell mit lockeren, hainartigen Gruppen schöner Einzelbäume, oder manchmal mit mächtigen, bizarren Solitären. [Die Zeit, 16.06.1989, Nr. 25]
Eine hainartige Struktur aus Bäumen, Sträuchern und Kletterpflanzen soll im Hof zwischen den Häusern der Saarstraße 5 und 7 und der [Süddeutsche Zeitung, 31.08.2001]
Sie stehen samt Stele vor Ausgleichsamt und Verwaltungsgericht, hainartig im Bossental, in hoher Verdichtung am Fußweg Ochsenallee. [Der Tagesspiegel, 08.06.2002]
Zitationshilfe
„hainartig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hainartig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hahaha
haha
hagestolz
hagern
hager
hakeln
haken
hakenförmig
hakennasig
hakig