hakeln

GrammatikVerb
Worttrennungha-keln
Wortbildung mit ›hakeln‹ als Erstglied: ↗Hakelei
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
landschaftlich Fingerhakeln machen
2.
Sport
a)
Fußball, Eishockey
b)
Rugby den Ball mit der Ferse stoßen
c)
Ringen ein gewinkeltes Bein oder einen Fuß um den Fuß oder das Bein des Gegners schließen und ihn, es blockieren
3.
Jägersprache von Gämsen   mit den Hörnern den Feind angreifen, mit dem artgleichen Rivalen kämpfen
4.
umgangssprachlich haken

Verwendungsbeispiele für ›hakeln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jedoch muß der Benutzer die Fernbedienung ziemlich genau auf die Box ausrichten, sonst hakelt die Steuerung.
C't, 1998, Nr. 12
Um den Wechsel des Mannes hatten sich die beiden Häuser in den vergangenen Wochen gehakelt.
Süddeutsche Zeitung, 02.09.1994
Die hakeln zwar vor allem beim Schließen etwas, bewähren sich aber schnell in engen Parklücken und bieten einen bequemen Einstieg in die zweite Reihe.
Die Zeit, 26.08.2012, Nr. 35
Im schleswig-holsteinischen Landtag hakelten sich rot-grüne Regierung und schwarz-gelbe Opposition um Verbraucherschutz und Nahrungsmittelsicherheit.
Die Welt, 25.01.2001
Und jetzt, nur einen Tag nach dem Frühstück mit Angela Merkel, der erste Höflichkeitsbesuch bei der Schwesterpartei - da hakelt und ruckelt es in den Details.
Der Tagesspiegel, 12.01.2002
Zitationshilfe
„hakeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hakeln>, abgerufen am 18.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Häkelmuster
häkelig
Häkelhaken
Häkelgarn
Hakelei
Häkelnadel
Häkelspitze
haken
Hakenaufgabe
Hakenbein