halbgeöffnet

Alternative Schreibunghalb geöffnet
GrammatikAdjektiv
Worttrennunghalb-ge-öff-net · halb ge-öff-net
Rechtschreibregeln§ 36 (2.2)
eWDG, 1969

Bedeutung

zur Hälfte geöffnet
Beispiel:
die halbgeöffnete Tür, Büchse

Thesaurus

Synonymgruppe
halb geöffnet · ↗halb offen
Assoziationen
  • (nur) angelehnt · einen Spalt (breit) geöffnet · einen Spalt (breit) offen (stehen / sein) · einen Spaltbreit geöffnet · einen Spaltbreit offen · nicht ins Schloss gefallen  ●  nicht ganz zu  ugs. · nicht im Schloss  ugs.
  • (senkrecht) gekippt · auf Kipp (gestellt / geöffnet) (Fenster)

Verwendungsbeispiele für ›halbgeöffnet‹, ›halb geöffnet‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein zweiter Brandsatz fliegt durch das halbgeöffnete Fenster in das Zimmer.
konkret, 1995
General tritt links ein, zuerst schüchtern durch die halbgeöffnete Tür spähend.
Hofmannsthal, Hugo von: Der Unbestechliche. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1923], S. 581
Durch das halbgeöffnete Fenster drangen die Geräusche der erwachenden Stadt und hinderten mich daran, wieder einzuschlafen.
C't, 1993, Nr. 6
Einer saß dabei, der gar nichts sagte, sondern nur mit mißtrauischer Miene vor sich hinsah, immer mit halbgeöffneten Lippen.
Nadolny, Sten: Selim oder Die Gabe der Rede, München: Piper 1997 [1990], S. 115
Ein großer Nachtfalter stieß hereinschwirrend gegen die halbgeöffnete Scheibe, prallte ab und zog dann dunkel surrend seine Kreise um sie.
Seidel, Ina: Das Wunschkind, Frankfurt a. M. u. a.: Ullstein 1987 [1930], S. 397
Zitationshilfe
„halbgeöffnet“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/halbge%C3%B6ffnet>, abgerufen am 30.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
halb gefüllt
halb gar
halb frei
halb flüssig
halb fertig
halb geronnen
halb giftig
halb hell
halb irr
halb kolonial