halbamtlich

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennunghalb-amt-lich
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Politik, Nachrichtenwesen von amtlichen Stellen nahe stehenden, gut unterrichteten Kreisen kommend; nicht ganz amtlich; nicht ganz sicher verbürgt; offiziös

Thesaurus

Synonymgruppe
halbamtlich · ↗offiziös
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›halbamtlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›halbamtlich‹.

Verwendungsbeispiele für ›halbamtlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wiederholt war die regimekritische Station von der Regierung und den halbamtlichen Medien angegriffen worden.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1996]
Zudem verlor sich gerade mit dieser Stelle sein halbamtlicher Tonfall.
Schulze, Ingo: Neue Leben, Berlin: Berlin Verlag 2005, S. 458
Aber seit diesem Montag ist es nun also halbamtlich gar kein Geheimnis mehr.
Der Tagesspiegel, 04.02.2003
Doch eigneten sich die früheren Vereinigungen wegen ihres halbamtlichen Charakters nicht zur völlig freien Aussprache.
Schieber, E.: Pfarrervereine. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 26251
Obwohl er Jude war, bekam er eine halbamtliche Stelle auf einem Versuchsgut.
Seghers, Anna: Transit, Gütersloh: Bertelsmann 1995 [1943], S. 190
Zitationshilfe
„halbamtlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/halbamtlich>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Halbaffix
Halbaffe
halb zerstört
halb wollen
halb wach
halbärmelig
halbärmlig
Halbautomat
Halbautomatik
halbautomatisch