Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

halbdunkel

Grammatik Adjektiv
Worttrennung halb-dun-kel
Wortbildung  mit ›halbdunkel‹ als Grundform: Halbdunkel
eWDG

Bedeutung

teilweise dunkel, dämm(e)rig
Beispiele:
ein halbdunkler Flur
im halbdunklen Wald

Thesaurus

Synonymgruppe
dämmerig · halbdunkel · zwielichtig  ●  funzelig (beleuchtet)  ugs. · funzlig (beleuchtet)  ugs. · schummerig  ugs. · schummrig  ugs.

Typische Verbindungen zu ›halbdunkel‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›halbdunkel‹.

Verwendungsbeispiele für ›halbdunkel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann springt er auf, geht in der halbdunklen Stube auf und ab. [Die Zeit, 09.01.2012, Nr. 02]
Dahinter im halbdunklen Raum schlummern knapp 70 malerische und grafische Arbeiten. [Der Tagesspiegel, 29.03.2005]
Für Minuten kam Leben in den halbdunklen und kalten Saal. [Die Zeit, 11.11.1960, Nr. 46]
Sie folgten ihm, und als ihr Opfer einen halbdunklen Gang durchschritt, fielen sie es an. [Die Zeit, 14.02.1955, Nr. 07]
Die eingeschlossene Luft in diesem engen halbdunklen Saal scheint gefüllt mit Sprengstoff. [Braun, Lily: Memoiren einer Sozialistin. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 1907]
Zitationshilfe
„halbdunkel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/halbdunkel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
halbbürtig
halbblöde
halbblöd
halbblind
halbbitter
halbe Miete
halbe Portion
halbecht
halben
halber