halbe Portion

Grammatik Mehrwortausdruck
Bestandteile halbPortion
Rechtschreibregeln § 63 (1.2)
ZDL-Vollartikel, 2020

Bedeutung

umgangssprachlich, abwertend kleine, schwächlich wirkende Person (die nicht als ebenbürtig angesehen wird)
Beispiele:
Wer kleiner ist als der Durchschnitt, kennt sie alle, die Sprüche. »Laufender Meter«, »halbe Portion« oder gar das als Kompliment verbrämte: »klein, aber oho«. [Welt am Sonntag, 12.08.2018, Nr. 32]
»Komm nur her, du Fatzke, du Protz, du!«, gestikuliert der Käpt’n degenbewehrt und whiskygestärkt. »Du willst mir also ans Leben, du Gurkennase, du Torfkopp. Du halbe Portion, du willst mich totkriegen? Der ist für dich«[…]. [Der Standard, 29.10.2011]
Die üppige Dame im knallroten Kleid marschiert vorneweg, ihr Mann – eine halbe Portion – verschwindet im Schatten, den ihre ausladenden Formen werfen. [Frankfurter Rundschau, 09.12.1999]

Thesaurus

Synonymgruppe
Hänfling · Schmächtling  ●  ↗Hering  ugs. · ↗Kümmerling  ugs. · Mickerling  ugs. · ↗Schmachtlappen  ugs., rheinisch · ↗Spargeltarzan  ugs. · Spinnewipp  ugs., ruhrdt., veraltet · ↗Spucht  ugs., norddeutsch · ↗Strich in der Landschaft  ugs. · halbe Portion  ugs. · schmales Handtuch  ugs.
Assoziationen
Zitationshilfe
„halbe Portion“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/halbe%20Portion>, abgerufen am 30.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
halbe Miete
Halbe
Halbdusel
halbdunkel
Halbdeckung
halbecht
Halbedelstein
Halbeinkünfteverfahren
halben
halber