Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

halbfrei

Alternative Schreibung halb frei
Grammatik Adjektiv
Worttrennung halb-frei ● halb frei
Wortzerlegung halb frei
Rechtschreibregel § 36 (2.2)
eWDG

Bedeutung

zum Teil frei, unabhängig
Beispiel:
die halbfreien Völker Afrikas

Typische Verbindungen zu ›halbfrei‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›halbfrei‹.

Verwendungsbeispiele für ›halbfrei‹, ›halb frei‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihm und anderen Generälen des Heeres schwebt eine Art „brasilianischer Lösung“ vor, mit zumindest halbfreien Wahlen. [Die Zeit, 12.06.1970, Nr. 24]
Für sie saß er auch im ersten, 1989 nach halbfreien Wahlen entstandenen Parlament. [Süddeutsche Zeitung, 02.02.1996]
Die Märzwahlen des Jahres 1933 besaßen allenfalls noch »halbfreien« Charakter. [o. A.: Enzyklopädie des Nationalsozialismus - M. In: Enzyklopädie des Nationalsozialismus, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 22187]
Bei den ersten halbfreien Wahlen seit 1920 hatten seine Anhänger 1939 Erdrutschgewinne verbuchen können. [Die Zeit, 12.05.2013, Nr. 19]
Im Juni 1989 gab es aufgrund der am Runden Tisch getroffenen Vereinbarungen nur halbfreie Wahlen. [Die Zeit, 25.10.1991, Nr. 44]
Zitationshilfe
„halbfrei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/halbfrei>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
halbflüssig
halbfett
halbfest
halbfertig
halberwachsen
halbgar
halbgebildet
halbgefüllt
halbgeronnen
halbgewalkt