Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

halbtrocken

Alternative Schreibung halb trocken
Grammatik Adjektiv
Worttrennung halb-tro-cken · halb tro-cken
Wortzerlegung halb trocken
Rechtschreibregel § 36 (2.2)
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

besonders von Weinen   im Geschmack zwischen trocken und lieblich liegend

Typische Verbindungen zu ›halbtrocken‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›halbtrocken‹.

Verwendungsbeispiele für ›halbtrocken‹, ›halb trocken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Was sich dort trocken nennt, gilt hierzulande schon als halbtrocken. [Süddeutsche Zeitung, 28.09.1999]
Ich trinke dazu, worauf ich Lust habe: weiß, rot, trocken, halbtrocken oder süß. [Die Zeit, 09.07.2003, Nr. 28]
Bei einer traditionell gebratenen Gans wäre wahrscheinlich ein halbtrockener Grauburgunder die richtige Wahl. [Die Zeit, 25.08.2005, Nr. 35]
Halbtrocken, also halbsüß war dieser Sekt, das las ich erst am nächsten Morgen in der Zeitung. [Die Zeit, 08.06.1990, Nr. 24]
In der Tat stand da quer über die Flasche geschrieben „halbtrocken“. [Die Zeit, 25.01.1982, Nr. 04]
Zitationshilfe
„halbtrocken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/halbtrocken>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
halbtot
halbtags
halbstündlich
halbstündig
halbstocks
halbtägig
halbtäglich
halbverdaut
halbverfallen
halbverfault