Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

halbvoll

Alternative Schreibung halb voll
Grammatik Adjektiv
Worttrennung halb-voll ● halb voll
Wortzerlegung halb voll
Rechtschreibregel § 36 (2.2)
eWDG

Bedeutung

zur Hälfte voll
Beispiel:
ein halbvolles Glas

Typische Verbindungen zu ›halbvoll‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›halbvoll‹.

Verwendungsbeispiele für ›halbvoll‹, ›halb voll‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer wirft schon eine halbvolle Dose Bier hinter sich in den Fond? [Die Zeit, 10.05.1996, Nr. 20]
Und dann stellt er das halbvolle Glas auf die Erde und geht ins Haus. [Die Zeit, 19.12.1946, Nr. 44]
Er habe einfach aufgehört zu atmen, heißt es, ein halbvolles Glas in der Hand. [Süddeutsche Zeitung, 30.01.1997]
Allerdings muß es ihm nicht so recht gemundet haben, denn er orderte, noch bei halbvollem Glase, ein Viertel Wein. [Süddeutsche Zeitung, 10.09.1996]
Unsere Gläser sind nicht mehr halbleer – sie sind plötzlich halbvoll. [Die Welt, 31.12.2005]
Zitationshilfe
„halbvoll“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/halbvoll>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
halbverwittert
halbversteckt
halbvermodert
halbverhungert
halbverfault
halbvollendet
halbwach
halbwegs
halbwild
halbwollen