hallenartig

Worttrennunghal-len-ar-tig
WortzerlegungHalle-artig
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

in der Art einer Halle gebaut, wirkend

Typische Verbindungen
computergeneriert

Raum

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hallenartig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In den hallenartigen Räumen ist es mitunter sehr laut, fast immer voll.
Bild, 10.09.1999
Zunächst noch gehen auch sie durch die großen hallenartigen Räume der Höhle auf dem ausgebauten Weg der normalen Führung entlang.
Süddeutsche Zeitung, 01.10.1996
Der Tropenregen prasselte auf das Dach, und der hallenartige Raum dröhnte wie eine Trommel.
Die Zeit, 22.12.1967, Nr. 51
Es sei meistens ziemlich leer und hallenartig ungemütlich, außerdem sei es wahnsinnig staubig dort, und überhaupt, was ist eigentlich mit dem Asbest?
Der Tagesspiegel, 03.11.2004
Durch einen gänzlich dunklen, hallenartigen Vorraum führt er mich in ein Zimmer mit halbrundem Erker.
Die Zeit, 12.06.1981, Nr. 25
Zitationshilfe
„hallenartig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hallenartig>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hallen-WM
hallen
Hallelujamädchen
Halleluja
Hallel
Hallenbad
hallenbaden
Hallenbau
Hallendach
Halleneisbahn