hallo

Grammatik Ausruf
Aussprache 
Worttrennung hal-lo
Wortbildung  mit ›hallo‹ als Erstglied: ↗hallöchen
eWDG, 1969

Bedeutung

umgangssprachlich Ruf, der Achtung, Aufmerksamkeit erregen soll
Beispiele:
hallo, aufpassen!
hallo, hört zu!
»hallo«, rief er uns nach
[am Telefon:] hallo, sprechen Sie noch?
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

hallo · holla · Hallo
hallo, holla Interjektion Ausruf, Zuruf, um Aufmerksamkeit zu erregen, auch Ausdruck freudiger Überraschung. Mhd. holā, frühnhd. holla (um 1500) und hallo (15. Jh.) ist der mit der schallverstärkenden Partikel ā bzw. ō gebildete Imperativ Sing. zu ahd. halōn bzw. holōn, mhd. hol(e)n (s. ↗holen) als Ruf an den Fährmann. Hallo n. ‘lautes Rufen, freudige Aufregung’ (18. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
guten Tag  ●  Servus!  ugs., süddt. · Tach auch.  ugs., ruhrdt. · Tag! (pragmatisch)  ugs. · ↗Tagchen  ugs. · Zeawas  ugs., Bregenzerwälderisch, vorarlbergerisch · Zes  fachspr., Bregenzerwälderisch · hallihallo!  ugs., scherzhaft · hallo!  ugs. · hallöchen! (locker, leicht humorvoll)  ugs. · hallöle!  ugs., schwäbisch · hi!  ugs., engl. · hoi!  ugs., schweiz., österr. · moin!  ugs., norddeutsch
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Gott zum Gruße · grüß euch! · ich grüße Sie · sei mir gegrüßt · seien Sie mir gegrüßt  ●  grüß Gott!  süddt. · grüß dich!  ugs. · sei gegrüßt  geh. · seien Sie gegrüßt  geh.
  • (...) (alle) miteinander (Gruß) · (...) allerseits (Gruß) · (...) in die Runde (Gruß) · (...) zusammen (Gruß)  ●  ↗(...) Leute  ugs. · (...) Leuts  ugs., salopp
  • Hallo Leute! · Hallo in die Runde!  ●  Grüezi mitenand!  ugs., schweiz. · Hi, Folks!  ugs., engl., Jargon · Tag zusammen!  ugs.
Synonymgruppe
Du solltest dich mal reden hören!  ugs. · Hörst du dir eigentlich selber zu?  ugs. · Was erlaubst du dir?  ugs. · Weißt du überhaupt, was du da sagst?  ugs. · hallo?!  ugs.
Assoziationen
  • Von (...) kann (überhaupt) keine Rede sein!  metasprachlich · (...)? Schön wär's!  ugs., metasprachlich · Was heißt (denn) hier (...) !?  ugs., metasprachlich · ↗immer (so schön) reden (von)  ugs., metasprachlich

Verwendungsbeispiele für ›hallo‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Südtirol hat sich gut versteckt im Internet - unter der Adresse www. hallo. com.
Die Zeit, 06.05.2002, Nr. 18
Nicht einmal hallo hat sie gesagt, dann habe ich auch nicht mehr gegrüßt.
Der Spiegel, 17.06.1985
Sander glotzte, und die Frau sagte in selbstbewusstem Ton hallo.
Die Zeit, 07.07.2004, Nr. 28
Man klatschte, rief hallo, bravo, und dann spielte die Jazzband auf der Bühne weiter; deren Mitglieder waren übrigens Ärzte und Pfleger des Krankenhauses.
Degenhardt, Franz Josef: Die Abholzung, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1985], S. 168
Ich höre grad, wir haben eine Anruferin, Martina aus Wien, hallo
konkret, 2000 [1998]
Zitationshilfe
„hallo“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hallo>, abgerufen am 12.08.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Halljahr
Hallimasch
Halligleute
Halligflieder
Hallig
hallöchen
Hallodri
Hallore
Halloween
Hallstattkultur