halluzinativ

Worttrennunghal-lu-zi-na-tiv (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

fachsprachlich auf Halluzination beruhend, in Form einer Halluzination

Verwendungsbeispiele für ›halluzinativ‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch er kann sich der halluzinativen Wirkung nicht verschließen, die er selbst mitproduziert hat.
Der Tagesspiegel, 16.02.2001
Mit einer Psychopharmaka-Kombination wurden meine schlaflosen Nächte und meine halluzinativen Ängste kuriert.
Bild, 26.03.1998
Was sich aus verwilderten Farbexplosionen figurativ an die Oberfläche drängt, sind keine halluzinativen Dämonen, sondern stümperhaft gemalte Fratzen.
Die Zeit, 26.02.1973, Nr. 09
Folgt man der Anklage der Staatsanwaltschaft, dann war das kleine Geschäft in Perlach ein Umschlagplatz für weiche Drogen und andere halluzinative Produkte.
Süddeutsche Zeitung, 13.06.2002
Man erfuhr, dass er einmal als junger Mann sechs Wochen gehungert habe und dabei sehr "halluzinativ drauf gewesen ” sei.
Süddeutsche Zeitung, 28.10.2004
Zitationshilfe
„halluzinativ“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/halluzinativ>, abgerufen am 05.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Halluzination
Hallstattzeit
Hallstattkultur
Halloween
Hallore
halluzinatorisch
halluzinieren
halluzinogen
Halm
Halma