halluzinatorisch

GrammatikAdjektiv · ohne Steigerung
Aussprache
Worttrennunghal-lu-zi-na-to-risch
GrundformHalluzination
DWDS-Verweisartikel, 2015

Bedeutung

Synonym zu halluzinativ

Typische Verbindungen zu ›halluzinatorisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›halluzinatorisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›halluzinatorisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er konnte eigene Welten kreieren, poetisch und halluzinatorisch sein, aber auch gewalttätig und verstörend.
Süddeutsche Zeitung, 14.11.1996
So spielen die Schatten, die Schemen nun ihr halluzinatorisches Spiel weiter.
Die Zeit, 16.04.2001, Nr. 16
Es ist wahr, hier ist halluzinatorisches Meinen von schauerlicher Irrealität, doch ebenso von allertreuster Idealität.
Bloch, Ernst: Das Prinzip Hoffnung Bd. 3, Berlin: Aufbau-Verl. 1956, S. 132
Im Vordergrund stehen dabei neben den verschiedenen Zwangssymptomen als »sittlichen Schäden« die abartigen und halluzinatorischen religiösen Erlebnisse und die religiös gefärbten Neurosen.
Rössler, D.: Psychotherapie. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 10884
Jackie Stewart hat bei 250 Stundenkilometern mit halluzinatorischer Genauigkeit einzelne Gesichter auf der Zuschauertribüne unterscheiden können.
Strauß, Botho: Der junge Mann, München: Hanser 1984, S. 384
Zitationshilfe
„halluzinatorisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/halluzinatorisch>, abgerufen am 28.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
halluzinativ
Halluzination
Hallstattzeit
Hallstattkultur
Halloween
halluzinieren
halluzinogen
Halm
Halma
Halmfliege