haltmachen

GrammatikVerb · macht halt, machte halt, hat haltgemacht
Nebenform Halt machen, s. Regelwerk: § 34 (E6) ·
Worttrennunghalt-ma-chen · Halt ma-chen
WortzerlegungHaltmachen
eWDG, 1969

Bedeutung

stehenbleiben, anhalten
Beispiele:
das Auto machte in einer entlegenen Straße halt
wir machten vor dem Gasthaus halt
auf dem Marktplatz machte der Demonstrationszug halt
ich kann hier oft gar nicht vorbeigehen, ohne eine Weile haltzumachen [HesseSteppenw.4,197]
übertragen
Beispiele:
seine Kritik macht auch vor diesem bedeutenden Menschen nicht halt (= nimmt auch ihn nicht aus)
Schwer hatte ich darum zu kämpfen, daß der Aufräumeeifer von Frau Wölpert […] vor diesen Bücherhaufen haltmachte [SchweitzerAus meinem Leben46]

Thesaurus

Synonymgruppe
Halt machen · ↗anhalten · ↗bremsen · ↗halten · haltmachen · nicht weiterfahren · nicht weitergehen · ↗stehenbleiben · ↗stoppen · zum Stehen kommen
Assoziationen
  • (jemanden/etwas) anhalten · ↗(jemanden/etwas) stoppen · (jemanden/etwas) zum Stehen bringen · nicht weiterfahren lassen · zum Halten bringen · zum Stillstand bringen
  • (sich) nicht vom Fleck rühren · (sich) nicht von der Stelle bewegen · (sich) nicht wegbewegen · da bleiben, wo man ist

Typische Verbindungen
computergeneriert

Außengrenze Fabriktor Globalisierung Grenze Grenzen Haustür Landesgrenze Ländergrenze Parteigrenze Rotstift Rückweg Schlafzimmer Schranke Schwelle Sparzwang Staatsgrenze Stadtgrenze Strukturwandel Tabu Trend Zeitgeist auch ausgerechnet ebensowenig einmal keineswegs machen nicht nirgends selbst

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›haltmachen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber auch vor dem italienischen Repertoire machte seine strahlende Kunst nicht halt.
Die Welt, 24.11.2005
Die Bilder freilich, die dann folgen, machen weit davor halt.
Süddeutsche Zeitung, 01.12.1997
Der reiterliche Stil macht auch vor der Frau nicht halt.
Altheim, Franz: Das alte Iran. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 24413
Man kann ihm glauben, daß er wirklich den Willen seines Gottes erfüllen wollte, denn selbst vor seinem eigenen Besitz machte er nicht halt.
Soden, Wolfram von: Sumer, Babylon und Hethiter bis zur Mitte des zweiten Jahrtausends v. Chr. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 9248
Wenn Du nicht schreibst, dann machst Du halt ein anderes Zeichen.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 01.04.1942, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Zitationshilfe
„haltmachen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/haltmachen>, abgerufen am 23.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Haltlosigkeit
haltlos
haltig
Haltezeichen
Haltevorrichtung
Haltregel
Haltsignal
Haltung
Haltungsfehler
Haltungsnote