Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

handelsfähig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung han-dels-fä-hig
Wortzerlegung Handel1 -fähig
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

geeignet, gehandelt, verkauft zu werden

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
absatzfähig · handelbar · handelsfähig · in Geld umwandelbar · liquidierbar · marktfähig · monetarisierbar
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›handelsfähig‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›handelsfähig‹.

Verwendungsbeispiele für ›handelsfähig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Verteiler hat seinerseits die Möglichkeit, an einer einzigen Stelle handelsfähige Ware einkaufen zu können. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1936]]
An Ertrag rechnet man rund 30000 handelsfähige Stangen je Hektar. [o. A.: Ratgeber für den Feingemüsebau im Freiland, Berlin: VEB Dt. Landwirtschaftsverl 1962, S. 366]
Das neue Medium müsse "handelsfähig" gemacht werden, sagte Börsenvereins‑Vorsteher Roland Ulmer. [Die Welt, 26.04.2000]
Das in Spanien weiterhin handelsfähige Produkt mußte in der Bundesrepublik vom Markt. [Süddeutsche Zeitung, 27.02.1997]
Die Aufgabe der Verbundwirtschaft ist es, die nicht handelsfähigen und nicht transportablen Kohlensorten an Ort und Stelle in Elektrizität umzuwandeln. [Die Zeit, 30.10.1952, Nr. 44]
Zitationshilfe
„handelsfähig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/handelsf%C3%A4hig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
handelseinig
handeln
handelbar
handdressiert
handbreit
handelspolitisch
handelsrechtlich
handelsökonomisch
handelsüblich
handfertig