handelspolitisch

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennunghan-dels-po-li-tisch
WortzerlegungHandel1politisch
eWDG, 1969

Bedeutung

Beispiel:
handelspolitische Maßnahmen

Typische Verbindungen zu ›handelspolitisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›handelspolitisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›handelspolitisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die handelspolitischen Spannungen liegen zu einem wesentlichen Teil in der immer noch nicht genügend liberalisierten japanischen Wirtschaft begründet.
Die Zeit, 15.07.1994, Nr. 29
Gleichzeitig erörterten sie die wichtigsten handelspolitischen Probleme auf diesem Gebiet.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1977]
Für handelspolitische Erwägungen der frühbyzantinischen Zeit kann der Seidenhandel als symptomatisch gelten.
Rubin, Berthold: Byzanz. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1965], S. 15131
Nach Lage des Einzelfalls konnten handelspolitische Gesichtspunkte die Führung übernehmen.
Heuß, Alfred: Hellas. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 29013
Nicht zuletzt waren daran die handelspolitischen Grundsätze der deutschen Staaten schuld.
Goldfriedrich, Johann: Geschichte des Deutschen Buchhandels vom Beginn der klassischen Litteraturperiode bis zum Beginn der Fremdherrschaft. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Geschichte des deutschen Buchwesens, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1909], S. 22049
Zitationshilfe
„handelspolitisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/handelspolitisch>, abgerufen am 28.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Handelspolitik
Handelsplatz
Handelsplattform
Handelspartner
Handelspapier
Handelsportal
Handelsposten
Handelspräferenz
Handelspraktik
Handelsprivileg