handförmig

GrammatikAdjektiv
Worttrennunghand-för-mig (computergeneriert)
WortzerlegungHand-förmig
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

die Form einer Hand aufweisend

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die handförmig tief gelappten, auffallend langgestielten Blätter, die früh abfallen, hinterlassen Narben am Stamm.
Der Tagesspiegel, 02.11.2002
Die erste handförmige Plattenklapper aus Elfenbein stammt ebenfalls aus der I. Dynastie, ist aber nicht näher datierbar.
Hickmann, Hans: Klappern. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1958], S. 44317
P. palmáta (P. tríloba) dagegen ist nur ein bescheidener 20 cm hoher Zwerg für halbschattige Lage mit handförmigen Blättern und langandauerndem, gelbem Flor.
Schacht, Wilhelm: Der Steingarten und seine Welt, Ludwigsburg: Ulmer 1953, S. 113
Zitationshilfe
„handförmig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/handförmig>, abgerufen am 17.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Handformerei
Handformat
Handfläche
Handfeuerwaffe
Handfeuerlöscher
Handgalopp
Handgarn
Handgas
handgearbeitet
Handgebrauch