handgroß

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennunghand-groß
WortzerlegungHandgroß
eWDG, 1969

Bedeutung

in der Größe einer Hand
Beispiele:
ein handgroßes Blatt, Loch
ein handgroßer Fleck an der Wand

Typische Verbindungen
computergeneriert

Blatt Computer Gerät etwa

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›handgroß‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und was sind das für handgroße Uhren in den Zimmern?
Die Zeit, 29.04.1977, Nr. 18
Am ersten Tag bauten wir eine Hütte, denn am Strand krabbelten handgroße Hundertfüßler.
Bild, 23.06.2000
Selbst handgroße Tiere sind auffallend zahm und können ohne weiteres auf die Menschenhand gesetzt werden.
Bücherl, Wolfgang: Das Haus der Gifte, Stuttgart: Franckh'sche Verlagshandlung 1963, S. 124
Der handgroße Kopf der weißen Schlange schob sich zuerst langsam, ruckweise vor.
Stucken, Eduard: Die weißen Götter, Stuttgart: Stuttgarter Hausbücherei [1960] [1919], S. 172
Einen hocheleganten, handgroßen Faustkeil kann man in zehn Minuten anfertigen.
Rust, Alfred: Der primitive Mensch. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 364
Zitationshilfe
„handgroß“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/handgroß>, abgerufen am 21.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Handgriff
Handgreiflichkeit
handgreiflich
Handgranate
Handglocke
Handguss
handhabbar
Handhabbarkeit
Handhabe
handhaben