handhoch

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennunghand-hoch (computergeneriert)
WortzerlegungHandhoch
eWDG, 1969

Bedeutung

in der Höhe einer Hand
Beispiele:
handhohes Gras
das junge Getreide steht schon handhoch
der Sand bedeckt den Boden handhoch
und oft hatte er am Morgen den Treibschnee handhoch auf der Decke liegen [WaggerlJahr203]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hyazinthen werden darauf im Freien in die Erde eingesenkt und etwa handhoch mit Erde oder Sand abgedeckt.
Oheim, Gertrud: Das praktische Haushaltsbuch, Gütersloh: Bertelsmann 1967 [1954], S. 156
Man kann das Mittel auch auf den Boden streuen, wenn das Laub handhoch ist, und anschließend einhacken.
o. A.: Ratgeber für den Feingemüsebau im Freiland, Berlin: VEB Dt. Landwirtschaftsverl 1962, S. 397
Die Spielfläche ist mit braun-violett gefärbten Sägespänen handhoch bedeckt, Kistenstapel und Leitern akzentuieren sie, ein strahlend hellgelber Rundhorizont suggeriert Sommer.
Die Zeit, 10.04.1970, Nr. 15
Nichts drückte, im Handumdrehn steckte der Hals in einer weichumschließenden Wand, um die noch die handhohe wattierte Manschette leicht umgeschnallt wurde.
Schaeffer, Albrecht: Helianth II, Bonn: Weidle 1995 [1920], S. 58
Zum Schutz gegen Einfrieren des Bodens deckt man die Baumscheiben bei auf Quitte veredelten Birnen sowie Pfirsich- und Aprikosenbäumchen handhoch mit strohigem Dünger ab.
Böttner, Johannes: Gartenbuch für Anfänger, Frankfurt (Oder) u. a.: Trowitsch & Sohn 1944 [1895], S. 309
Zitationshilfe
„handhoch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/handhoch>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Handheld
Handhebel
Handhaspel
Handharmonika
Handhaltung
Handicap
handicapen
Handicapper
Handicapspiel
Handikap