Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

harmoniebedürftig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung har-mo-nie-be-dürf-tig
Wortzerlegung Harmonie -bedürftig
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

durch ständiges Bemühtsein um Harmonisierung, um ein gutes Einvernehmen gekennzeichnet, geprägt

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich gegenseitig) nicht weh tun (wollen) · harmoniebedürftig · harmonieorientiert · mag keinen Streit · um Harmonie bemüht  ●  harmoniesüchtig  abwertend · konfliktscheu  negativ
Assoziationen
Antonyme

Typische Verbindungen zu ›harmoniebedürftig‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›harmoniebedürftig‹.

Verwendungsbeispiele für ›harmoniebedürftig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich kann das nicht, dafür bin ich viel zu harmoniebedürftig. [Die Zeit, 16.07.2007, Nr. 29]
Die Patienten sind harmoniebedürftig und verlieren die Fähigkeit, Probleme zu lösen. [o. A.: Psychologie. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1997 [1996]]
Frauen seien harmoniebedürftig und wollten nicht um Geld zanken, heißt es. [Die Zeit, 11.03.2008, Nr. 11]
Er sei schon immer harmoniebedürftig gewesen und verletzlich, aber eben auch ein typischer Politiker. [Süddeutsche Zeitung, 28.12.2002]
Vorm Walde wird als viel zu harmoniebedürftig, konsenssuchend und friedliebend dargestellt. [Süddeutsche Zeitung, 21.06.2002]
Zitationshilfe
„harmoniebedürftig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/harmoniebed%C3%BCrftig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
harmlos
harlekinisch
harken
harfen
harb
harmonieren
harmonikaartig
harmonikal
harmonisch
harmonisieren