Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

harthörig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung hart-hö-rig
Wortzerlegung hart1 hören -ig
Wortbildung  mit ›harthörig‹ als Erstglied: Harthörigkeit
eWDG

Bedeutung

schwer zugänglich
siehe auch hören (1)
Beispiele:
ein harthöriger Eigenbrötler
die Alten zeigten sich den Neuerungen gegenüber harthörig

Verwendungsbeispiele für ›harthörig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gelobt sei, was harthörig macht für die Echos der zynischen Welt. [Die Zeit, 29.04.1994, Nr. 18]
Und weil sie zuviel sagen wollen, wirken sie für einen Leser, wenn er sich dumm oder harthörig stellt, nichtssagend. [Die Zeit, 09.04.1965, Nr. 15]
Doch für solche Fischzüge braucht man die Unterstützung der werktätigen Massen, und die zeigen sich harthörig dieser Tage. [Der Tagesspiegel, 29.04.2001]
Um so harthöriger war es gegen alle Bestrebungen, daraus soziale oder politische Rechte abzuleiten. [Süddeutsche Zeitung, 22.05.2004]
Hinter diesem harthörigen, sendungsbewußten Mann ist der Geißler der siebziger Jahre fast völlig verschwunden. [Die Zeit, 30.09.1983, Nr. 40]
Zitationshilfe
„harthörig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/harth%C3%B6rig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hartherzig
hartgesotten
hartgeprüft
hartgekocht
hartgefroren
hartköpfig
hartleibig
hartlöten
hartmelkig
hartmäulig