Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hartköpfig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung hart-köp-fig
Wortzerlegung Hartkopf -ig
eWDG

Bedeutung

starrsinnig
Beispiele:
ein hartköpfiger Querulant
Er regierte … mit hartköpfiger Eigenwilligkeit [ ZahnFrau Sixta99]

Verwendungsbeispiele für ›hartköpfig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich schämte mich beinah, versuchte es aber, erwachsen und hartköpfig, wieder. [Die Zeit, 22.08.1946, Nr. 27]
Er ist Kurhesse von Geburt, hartköpfig, streng bei aller angenommenen rheinischen Verbindlichkeit. [Die Zeit, 07.09.1950, Nr. 36]
Während Kritiker dem protestantischen Schnelldenker Späth bisweilen Unbeständigkeit nachsagen, gilt Teufel als hartköpfiger Repräsentant erzkatholischer Grundsätze. [Der Spiegel, 19.09.1988]
Vor seiner Abreise sprach Henry Kissinger von der Notwendigkeit einer „hartköpfigen und kaltblütigen“ amerikanischen Außenpolitik, Breschnjew und Gromyko denken nicht anders. [Die Zeit, 22.11.1974, Nr. 48]
Selbst der hartköpfigste Hausierer sollte dann verstehen, dass Sie bors‑tentechnisch gut ausgestattet sind. [Süddeutsche Zeitung, 09.02.2001]
Zitationshilfe
„hartköpfig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hartk%C3%B6pfig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
harthörig
hartherzig
hartgesotten
hartgeprüft
hartgekocht
hartleibig
hartlöten
hartmelkig
hartmäulig
hartnäckig