harzen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennunghar-zen
GrundformHarz1
Wortbildung mit ›harzen‹ als Grundform: ↗verharzen

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. etw. mit Harz¹ bestreichen
  2. 2. [Forstwesen] ...
    1. a) Harz¹ ausscheiden
    2. b) ...
  3. 3. [südwestdeutsch, schweizerisch] ⟨es harzt⟩
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
etw. mit Harz¹ bestreichen
Beispiel:
Treibriemen (mit der Hand) harzen
2.
Forstwesen
a)
Harz¹ ausscheiden
Beispiel:
die Kiefer harzt
b)
Beispiel:
Nadelbäume harzen (= aus Nadelbäumen Harz gewinnen)
3.
südwestdeutsch, schweizerisch es harzt (= es ist schwierig, es kostet Mühe)
Beispiel:
Mit Mang (= mittlerweile) wirdʼs harzen [FedererBerge253]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Harz · harzen · harzig · Kunstharz
Harz n. besonders aus dem Holz der Nadelbäume austretende zähflüssige, klebrige Absonderung. Die Herkunft des allein auf das dt. Sprachgebiet beschränkten Wortes ahd. harz ‘Harz, Pech’ (9. Jh.), harzuh (um 1000), mhd. harz, asächs. mnd. hart (mnl. nl. hars ist aus dem Hd. entlehnt) ist nicht geklärt. harzen Vb. ‘mit Harz bestreichen, Harz einsammeln, Harz ausscheiden’ (15. Jh.); vgl. mhd. herzen ‘auspichen’. harzig Adj. daneben anfangs auch harzicht, ‘harzreich, mit Harz versehen, harzartig, klebrig von Harz, von Harz herrührend’ (1. Hälfte 16. Jh.); vgl. ahd. harzag ‘pechschwarz’ (um 1000). Kunstharz n. ‘dem Harz ähnlicher Kunststoff’ (um 1920).

Verwendungsbeispiele für ›harzen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber an vielen Stellen harzt es auch, es braucht noch viel gutes Zureden.
Die Zeit, 20.06.2011, Nr. 25
Um den kostbaren Tropfen zu konservieren, hatten die Siedler bereits vor über 7000 Jahren den Wein geharzt.
o. A.: Weinsäure. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1997 [1996]
So kann man schlagreifes Sägeholz vor dem Schnitt noch etwa 6 Jahre lang harzen.
Sandermann, Wilhelm: Grundlagen der Chemie und chemischen Technologie des Holzes, Leipzig: Geest & Portig 1956, S. 295
Daß es im Verhältnis zu Bonn harzt, schadet ihm in der Öffentlichkeit kaum.
Süddeutsche Zeitung, 14.04.1994
In Bremen harzt es gerade, aber dort pflegt man hanseatisch-höflichen Umgang.
Der Tagesspiegel, 18.04.2005
Zitationshilfe
„harzen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/harzen>, abgerufen am 10.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Harzbalsam
harzartig
Harz
Haruspizium
Haruspex
Harzer
Harzfluss
Harzgalle
Harzgewinnung
harzig