hastig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennunghas-tig
Wortbildung mit ›hastig‹ als Erstglied: ↗Hastigkeit
eWDG, 1969

Bedeutung

voller Hast
Beispiele:
hastige Schritte, Bewegungen
eine hastige Abreise
ein hastiges (= vorschnelles) Wort
hastig sprechen, atmen, laufen, essen
ein Glas Bier hastig austrinken
hastig die Treppen hinaufsteigen
sein Herz schlug immer hastiger
hastig nach etw. greifen
sich hastig bücken, erheben, verabschieden
nur nicht so hastig!
sie redete hastig, um ihre Angst zu betäuben [H. MannSchlaraffenland1,145]
sehr eilig geschrieben
Beispiele:
hastige Schriftzüge
er erhielt einen hastigen Zettel von ihr
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Hast · hasten · hastig
Hast f. ‘aufgeregte Eile, Überstürzung’, ein nd. Wort, seit dem 16. Jh. in der Literatursprache. Mnd. hāst, hast ‘Eile, Eifer, Zorn’ (14. Jh., vermutlich älter; vgl. Öhmann in: ZfdWf. N. F. 16 (1960) 161 ff.) geht wie wohl auch mnl. hast(e), haest(e), nl. haast und wie engl. haste zurück auf afrz. haste ‘Hast, Eile’ (frz. hâte), das selbst aus dem Germ., wohl aus anfrk. *haist ‘Heftigkeit’, stammt. Dieses ist mit ahd. heistīgo Adv. ‘ungestüm, sehr’ (9. Jh.), langobard. haistan Adv. ‘gewaltsam’, aengl. hǣst ‘ungestüm; Heftigkeit’, afries. hāst ‘hastig; Eile’ zu verbinden und damit an die unter ↗heftig (s. d.) angeführte Wortgruppe um ahd. heifti, mhd. heifte ‘ungestüm, sehr’, anord. heifst, got. haifsts ‘Zank, Streit’ anzuschließen. hasten Vb. ‘sich hastig bewegen, sich überstürzen’ (16. Jh.), mnd. hāsten, mnl. haesten, nl. haasten; vgl. afrz. haster, frz. hâter. hastig Adj. ‘voller Hast, überstürzt, sehr eilig’, mhd. hasteclīche Adv., mnd. hāstich.

Thesaurus

Synonymgruppe
hastig · ↗hektisch (Adv.) · in Windeseile · in aller Eile · ohne (viel) nachzudenken · übereilt · überhastet · überstürzt  ●  Hals über Kopf  ugs. · ↗holterdiepolter  ugs. · in fliegender Hast  geh.
Assoziationen
  • vor der Zeit · ↗voreilig · zu früh · zu schnell · ↗übereilig · übereilt  ●  ↗vorschnell  Hauptform
  • (nur) oberflächlich · ↗en passant · ↗flüchtig · im Vorbeigehen · im Vorübergehen · mal kurz · nur mal eben kurz  ●  zwischen Tür und Angel  fig.
  • abrupt · ↗jäh · mit einem Mal · ohne Übergang · ohne Überleitung · ↗schlagartig · ↗unvermittelt · ↗unversehens · ↗urplötzlich · wie vom Blitz getroffen · ↗übergangslos  ●  aus heiterem Himmel  fig. · mit einem Schlag  fig. · ↗plötzlich  Hauptform · plötzlich und unerwartet  floskelhaft · über Nacht  auch figurativ · auf einmal  ugs. · ↗jählings  geh., veraltend · miteins (lit.)  geh., veraltet
  • fieberhaft · mit Hochdruck · unter hohem Zeitdruck
  • alles stehen und liegen lassen · überstürzt abfahren  ●  Hals über Kopf aufbrechen  ugs.
  • hopphopp · ↗schwupp · ↗schwuppdiwupp · ↗schwupps  ●  ↗holterdiepolter  ugs. · hopplahopp  ugs. · husch husch  ugs. · ↗ratzfatz  ugs. · rubbel die Katz  ugs. · rucki zucki  ugs. · ruckzuck  ugs. · zackzack  ugs.
  • sturzgeboren · ↗unausgegoren · ↗unausgereift · übereilt beschlossen · überhastet auf den Weg gebracht  ●  ↗Schnellschuss  fig. · mit der heißen Nadel gestrickt  fig. · mit heißer Nadel gestrickt  fig.
  • in Panik · ↗kopflos · ↗panikartig · ↗panisch · von Angst ergriffen · von panischem Schrecken gepackt · ↗überängstlich
  • fieberhaft · hastig · ↗hektisch · übereilt
  • im Hauruckverfahren · im Schnelldurchgang · kurzen Prozess machen · ohne (viel) Federlesens · ohne große Diskussion · ohne sich (lange) mit Formalitäten aufzuhalten  ●  ↗durchdrücken  ugs. · ↗durchpauken  ugs. · ↗durchpeitschen  ugs.
  • (sehr) in Eile (sein) · (sehr) knapp dran sein · (sich) beeilen müssen · (sich) sputen müssen · ↗eilig (sein) · mir pressiert's (sehr) · wenig Zeit haben  ●  (es) pressiert  süddt. · (jemandem) auf den Nägeln brennen  fig. · (jemandem) unter den Nägeln brennen  fig. · es eilig haben  Hauptform
  • Zeit sparend · ↗behänd(e) · ↗eilig · ↗flink · ↗flott · ↗flugs · ↗hurtig · ↗munter · ↗rapid · ↗rapide · ↗rasch · ↗schleunig · unerwartet schnell · ↗zeitsparend · ↗zügig  ●  ↗geschwind  veraltend · ↗schnell  Hauptform · ↗speditiv  schweiz. · ↗zeitnah  Jargon, floskelhaft · ↗dalli  ugs. · ↗eilends  geh. · ↗fix  ugs. · ↗hopphopp  ugs. · in lebhafter Fortbewegungsweise  ugs., ironisch · mit Karacho  ugs. · mit Schmackes  ugs., regional · mit einem Wuppdich  ugs. · ↗subito  ugs. · ↗umgehend  geh., kaufmännisch, Schriftsprache · ↗zackig  ugs.
  • eilig hingeworfen (Manuskript, Song)  ●  mit heißer Nadel gestrickt (Plan, Projekt)  fig. · übereilt auf den Weg gebracht (Gesetz)  fig.
Synonymgruppe
fieberhaft · hastig · ↗hektisch · übereilt
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Blättern Esser Handbewegung Schluck Vorübergehen anberaumt ankleiden arrangiert austrinken einberufen errichtet flüstern herunterschlingen hingeworfen hochgezogen inhalieren leeren lieblos löffeln umwenden unüberlegt verscharrt weitersprechen zusammengerafft zusammengeschustert zusammengestellt zusammengezimmert zusammenraffen übergeworfen überstürzt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hastig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vielleicht muss er auch deshalb seine Sätze so hastig loswerden.
Süddeutsche Zeitung, 22.11.2004
Hastig presste sie sich das kalte Messer an den Mund.
Funke, Cornelia: Tintenherz, Hamburg: Cecilie Dressler Verlag 2003, S. 16
In der Nacht vor seinem Tod, mit dem er rechnete, schrieb er hastig seine mathematischen Erkenntnissen nieder.
Der Tagesspiegel, 24.03.1998
Nein, nein, entgegnete er jetzt hastig, noch nicht, noch nicht!
Schaper, Edzard: Der Henker, Zürich: Artemis 1978 [1940], S. 140
Auch das tolle Genießen, das hastige Ausleben, das Leben für einen Tag ist so charakteristisch.
Brief von Alfred Vaeth vom 26.01.1915. In: Witkop, Philipp (Hg.), Kriegsbriefe gefallener Studenten, München: Müller 1928 [1915], S. 120
Zitationshilfe
„hastig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hastig>, abgerufen am 11.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hasten
Hast
hassvoll
Hassvideo
haßverzerrt
Hastigkeit
Hate-Speech
Hatespeech
Hätschelei
Hätschelkind