hauptstädtisch

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennunghaupt-städ-tisch
WortzerlegungHauptstadt-isch
eWDG, 1969

Bedeutung

Beispiel:
die hauptstädtische Bevölkerung

Typische Verbindungen zu ›hauptstädtisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hauptstädtisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›hauptstädtisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jetzt muss er sich auch noch den hauptstädtischen Underground erarbeiten.
Der Tagesspiegel, 06.07.2002
Die hauptstädtische Region war seit langem fest in den Händen der Rechten, droht ihr jedoch diesmal zu entgleiten.
Süddeutsche Zeitung, 14.03.1998
Schlüsse auf einen «hauptstädtischen Dialekt» wird man also nur mit Vorbehalt ziehen können.
Franke, Herbert: Sinologie, Bern: A. Francke 1953, S. 43
Nun spielte sich das politische Leben auf enger hauptstädtischer Bühne ab.
Mann, Golo: Politische Entwicklung Europas und Amerikas 1815-1871. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 16898
Das Regiment lag ausschließlich in den Händen des hauptstädtischen Adels; ihm gehörten die Güter und die großen Herden auf dem Lande.
Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. III. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1901], S. 30362
Zitationshilfe
„hauptstädtisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hauptst%C3%A4dtisch>, abgerufen am 29.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hauptstadtfunktion
Hauptstädter
Hauptstadt
Hauptstaatsarchiv
Hauptsprache
Hauptstadtjournalist
Hauptstadtkulturfonds
Hauptstadtregion
Hauptstärke
Hauptstätte