hebräisch

Grammatik Adjektiv
Aussprache  [heˈbʀɛːɪʃ]
Worttrennung he-brä-isch
Grundform Hebräer
Wortbildung  mit ›hebräisch‹ als Erstglied: ↗Hebraist  ·  mit ›hebräisch‹ als Grundform: ↗Hebräisch · ↗Hebräische

Typische Verbindungen zu ›hebräisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hebräisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›hebräisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das heißt, dieser antike Historiker hat auch entlang der hebräischen Schrift gedacht, die von rechts nach links gelesen wird.
Die Welt, 20.04.2000
Deshalb nutzt sie jetzt auch noch die Chance, ihr Hebräisch zu verbessern.
Der Tagesspiegel, 26.10.1999
Das hinter der griechischen Übersetzung stehende hebräische Original ist nicht mehr erhalten.
Werbeck, W.: Judithbuch. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1959], S. 19849
Die wenig bekannte vorislamische Musik unterschied sich kaum von gewissen melismatischen hebräischen oder altägyptischen Formen.
Chottin, Alexis: Arabische Musik. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1951], S. 28920
Aber die hebräischen Worte des Totengebetes, die er unlängst gesprochen hatte, drängten vor.
Feuchtwanger, Lion: Die Geschwister Oppermann, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1933], S. 383
Zitationshilfe
„hebräisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hebr%C3%A4isch>, abgerufen am 19.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hebraika
Hebraicum
Hebräerbrief
Hebräer
Hebezeug
Hebräische
Hebraismus
Hebraist
Hebraistik
hebraistisch