hegelianisch

Grammatik Adjektiv
Worttrennung he-ge-li-anisch · he-ge-lia-nisch
Wortzerlegung Hegelianer -isch
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

die Philosophie in der Nachfolge Hegels, den Hegelianismus betreffend, darauf beruhend, dazu gehörend; dem Hegelianismus entsprechend, gemäß

Verwendungsbeispiele für ›hegelianisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Möglicherweise ist die "Einheit der Wissens", die auch Lee Smolin gern stiften würde, nur wieder ein neues hegelianisches Gespenst. [Die Zeit, 05.08.1999, Nr. 32]
Der dritte Weg geht von einer dialektischen, hegelianischen Weltsicht aus. [Die Welt, 17.09.1999]
Wolfgang Thierse ironisierte diese „leicht hegelianische Betrachtungsweise“, traf aber damit viel eher Egon Bahr. [Die Zeit, 12.11.1993, Nr. 46]
Gemäß dem Historiker aus Maryland verfuhr die DDR‑Führung strikt hegelianisch. [Süddeutsche Zeitung, 20.12.2003]
Weniger hegelianisch fundiert ist Dantos Beschreibung der posthistorischen Wirklichkeit und ihrer künstlerischen Hervorbringungen. [Süddeutsche Zeitung, 16.06.2000]
Zitationshilfe
„hegelianisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hegelianisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
heftig
heften
hefig
hedonistisch
heden
hegelsch
hegemonial
hegemonisch
hegen
hehlen