hegen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennunghe-gen (computergeneriert)
Wortbildung mit ›hegen‹ als Erstglied: ↗Heger1  ·  mit ›hegen‹ als Letztglied: ↗einhegen · ↗umhegen
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
etw. schützen und pflegen
Beispiele:
fachsprachlich den Fischbestand hegen
den Wald, einen Garten hegen
fachsprachlich Jeder rechte Jäger ... will das Wild nicht töten, sondern hegen [SchomburgkAfrika75]
daß man den Geist und die Kunst ebenso hegen muß wie die Fasanen [MusilMann195]
jmdn., etw. hegen und pflegenjmdn., etw. mit liebevoller Fürsorge umgeben
Beispiel:
sie hat mich während meiner Krankheit gehegt und gepflegt
2.
gehoben etw. in sich tragen
Beispiele:
Liebe, Freundschaft für jmdn. hegen
Hass, Zorn, einen geheimen Groll gegen jmdn. hegen
eine tiefe Abneigung gegen etw. hegen
Achtung, freundschaftliche Gefühle, väterliche Freundschaft für jmdn. hegen
einen Plan, Wunsch hegen (= etw. planen, wünschen)
eine Absicht, Erwartung, Meinung, Gesinnung hegen
Bewunderung, Zuneigung, Hoffnung, Misstrauen, Furcht, Besorgnis, Ekel hegen
große Befürchtungen, blutige Gedanken, vage Vermutungen, einige Bedenken hegen
Abscheu, Argwohn, einen Verdacht, Zweifel (gegen jmdn., etw.) hegen
Hans Lux, der ... gegen alle Kriminaler und Polizisten der Welt eine unausrottbare Feindschaft im Herzen hegte [L. FrankMännerquartett1,360]
ich nehme an, daß du noch keine entscheidenden Empfindungen für Herrn Grünlich hegst [Th. MannBuddenbrooks1,103]
3.
veraltet etw. in sich bergen, enthalten
Beispiele:
Von allem, was die Insel heget, / Ist dieser Ring mein höchstes Gut [SchillerRing]
Die Zahl der Tropfen, die er [der Weinkrug] hegt, / Sei Euren Tagen zugelegt [GoetheFaustI 989]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

hegen · Hege
hegen Vb. ‘pflegen, schützen, bewahren, gut behandeln’. Ahd. umbibiheggen ‘umzäunen’, untarheggen ‘einzäunen’ (um 800), mhd. hegen ‘mit einem Hag umgeben, umzäunen, die Gerichtsstätte abschließen, um Gericht zu halten, pflegen, bewahren, aufbewahren’, reflexiv ‘sich versammeln’, mnd. mnl. hēgen ‘umzäunen, schützen, bewahren, feierlich Gericht halten, pflegen’, aengl. hegian sind zu dem unter ↗Hag (s. d.) dargestellten Substantiv gebildet, so daß von einer Bedeutung ‘(zum Schutz) mit einem Zaun umgeben’ auszugehen ist, woraus ‘pflegen, bewahren’. Häufig in der Paarformel hegen und pflegen. Hege f. ‘Pflege, Schutz’ (besonders von Wild und jungen Pflanzen), mhd. hege ‘Zaun, Hecke, Einzäunung, eingezäuntes Land, Schonung, Pflege’ (besonders des Wildes), vom Verb abgeleitet, s. auch ↗Gehege. Vgl. Hege und Pflege (17. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) kümmern um · ↗bemuttern · hegen · ↗pflegen · ↗umsorgen
Assoziationen
  • (sich) intensiv kümmern um · hegen und pflegen · intensiv pflegen · liebevoll umsorgen
  • (sich jemandes) annehmen · (sich) Zeit für jemanden nehmen · (sich) jemandes Sorgen annehmen · Zeit haben (für) · für jemanden da sein

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abneigung Absicht Ambition Argwohn Bedenken Befürchtung Bewunderung Erwartung Gedanke Gefühl Groll Haß Hoffnung Illusion Mißtrauen Plan Rachegefühl Ressentiment Sympathie Verdacht Vermutung Vorbehalt Vorliebe Vorurteil Wunsch Zweifel daran einhegen keinerlei pflegen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hegen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und so war es natürlich, daß ich versuchte, ihn zu hegen.
Schulze, Ingo: Neue Leben, Berlin: Berlin Verlag 2005, S. 961
Mit 52 Jahren dürften Sie noch andere berufliche Pläne hegen.
Die Welt, 08.02.2000
Natürlich hegt er mehr als ein bloß journalistisches Interesse für das Mädchen, deshalb verfolgt er sie heimlich.
Der Tagesspiegel, 01.07.1998
Natürlich müßten die Hilfen groß sein - da hege er keine Illusionen.
Nr. 76: Gespräch Kohl mit Walesa vom 9. November 1989. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 9281
Doch hege ich den guten Glauben, daß früher oder später seine Zeit kommen wird.
Ostwald, Wilhelm: Lebenslinien. Eine Selbstbiographie, 3 Teile. In: Simons, Oliver (Hg.), Deutsche Autobiographien 1690 - 1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1927], S. 39464
Zitationshilfe
„hegen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hegen>, abgerufen am 23.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hegemonisch
Hegemonikon
Hegemonie
Hegemonialstaat
Hegemonialmacht
Heger
Hegering
Hegewald
Hegezeit
Hegumenos