heiße Luft

Grammatik Mehrwortausdruck
Bestandteile heißLuft
Rechtschreibregeln § 63 (1.2)
ZDL-Vollartikel, 2020

Bedeutungen

1.
umgangssprachlich, abwertend Gerede ohne greifbaren Inhalt, ohne tiefere Bedeutung, Geschwätz; (groß angekündigte) bloße Absichtserklärung, Zusicherung, der keine weiteren Schritte zu ihrer Verwirklichung folgen
Kollokationen:
als Prädikativ: etw. erweist sich als heiße Luft
mit Adverbialbestimmung: nur heiße Luft
Beispiele:
Nur heiße Luft [Überschrift] Der Verkehrsminister will Wasserstoff-Autos fördern. Doch die Strategie ist ein Aufguss alter Pläne [Überschrift] [Die Welt, 13.04.2016]
Auch außerhalb der Wirtschaftspolitik sollen sich wesentliche Dinge ändern. Bei Luftangriffen auf den Islamischen Staat wird sich Kanada in Zukunft zurückhalten und zu Hause mehr syrische Flüchtlinge aufnehmen. […] Doch kann man Trudeaus Ankündigungen für bare Münze nehmen, oder ist das alles heiße Luft? [Die Welt, 26.10.2015]
Die Union hat ein bis ins Detail solide durchgerechnetes Gesundheitskonzept, das auch künftig solidarisch aufgebaut ist. SPD und Grüne haben außer einer leeren Worthülse namens Bürgerversicherung gar nichts: kein Konzept, keine Fakten, keine Berechnungen. Nur heiße Luft. [Die Welt, 03.12.2004]
Auch in sehr irdischen Situationen […] blieb der Schauspieler Kütten so, wie er angelegt worden war: ein phraseologischer Bramarbas, der »heiße Luft« abließ, wo er situationsgerecht hätte konkret werden müssen. [Die Zeit, 26.04.1968, Nr. 17]
2.
Gerücht, das einer sachlichen Prüfung nicht standhält
Beispiele:
Italienische Medien berichten, daß es zwischen [den Firmenbesitzern] Luciano und Gilberto Unstimmigkeiten über die künftige Ausrichtung des Familienimperiums gibt. […] Die Familie tritt solchen Gerüchten entgegen. »Alles heiße Luft, Probleme in der Familie hat es nie gegeben, weil jeder seine Rolle hat«, ließen sie verkünden. [Die Welt, 31.03.2005]
Die Vorgeschichte des Falls führt zurück in den Frühsommer 2007. Damals waren ominöse Dossiers des sächsischen Verfassungsschutzes bekannt geworden, in denen von einem vermeintlichen Geflecht aus kriminellen Juristen, Politikern und Polizisten, von Amtsmissbrauch, Korruption und Kontakten ins Rotlichtmilieu die Rede war – der sogenannte »Sachsensumpf«. Wie sich herausstellte, beruhten die Hinweise im Wesentlichen auf Gerüchten. »Je tiefer wir graben, desto mehr heiße Luft kommt heraus, die völlig unbescholtene Bürger verbrennt«, konstatierte bereits im Herbst 2007 der damalige Dresdner Chefermittler […]. [Die Zeit, 23.05.2017, Nr. 33]
Was nun »in die Welt gesetzt« werde, sagt Stoltenberg, sei nichts als »heiße, üble Luft«. Doch er spricht einmal zu oft von »Stimmungsmache« und »Verdächtigungen«, von »Diffamierungen« und »heißer Luft«, die nun verbreitet würden. Selbst unter den CDU-Anhängern runzeln manche die Stirn. »Sind das denn nur Verdächtigungen«, fragt eine Frau spitz. [Berliner Zeitung, 17.01.2000]

Thesaurus

Synonymgruppe
falsche Versprechung(en) · falsches Versprechen  ●  heiße Luft  fig.
Assoziationen
Zitationshilfe
„heiße Luft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hei%C3%9Fe%20Luft>, abgerufen am 30.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Heißdampfmaschine
Heißdampf
heißblütig
Heißbehandlung
heißbegehrt
heißen
heißer Draht
heißersehnt
heißes Eisen
heißgeliebt