Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

heilighalten

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung hei-lig-hal-ten
Wortzerlegung heilig halten
eWDG

Bedeutung

etw. heiligen
Beispiel:
den Feiertag heilighalten

Verwendungsbeispiele für ›heilighalten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In manchen Ländern wird die Höflichkeit gegen den Gast so heiliggehalten, daß sein Wohl über alles, selbst über jäh hereinbrechende Katastrophen gestellt wird. [Haluschka, Helene: Noch guter Ton? In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1938], S. 3017]
Aber seine Ehre als Hirte brauchten sie ihm nicht zu stehlen, die hatte er heiliggehalten vierundzwanzig Jahre, besser als seine Seemannsehre. [Welk, Ehm: Die Heiden von Kummerow, Rostock: Hirnstorff 1978 [1937], S. 401]
Bei ihrem Siegeszug um den Erdball hat sie auch vor den heiliggehaltenen Traditionen Britanniens nicht haltgemacht. [Die Zeit, 25.11.1994, Nr. 48]
Als links und rechts vom Checkpoint Charly die Mauerspechte noch etwas zum Hämmern hatten, fiel der Preis für die Bröckchen des einst heiliggehaltenen Bauwerks inflationär. [Die Zeit, 09.08.1991, Nr. 33]
Zitationshilfe
„heilighalten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/heilighalten>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
heiliges Kanonenrohr
heiliger Strohsack!
heiliger Bimbam!
heiligen
heilige Scheiße!
heiligmäßig
heiligsprechen
heilklimatisch
heilkriegen
heilkräftig