Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

heiligsprechen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung hei-lig-spre-chen
Wortzerlegung heilig sprechen
Wortbildung  mit ›heiligsprechen‹ als Erstglied: Heiligsprechung
eWDG

Bedeutung

Religion jmdn., besonders einen Verstorbenen, als heilig erklären, in den Stand der Heiligen erheben

Typische Verbindungen zu ›heiligsprechen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›heiligsprechen‹.

Verwendungsbeispiele für ›heiligsprechen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vor 100 Jahren starb er, vor 60 Jahren wurde er offiziell heiliggesprochen. [Süddeutsche Zeitung, 08.04.1994]
Juden heiligzusprechen, ist genauso gefährlich, sage ich zu der Frau, wie sie zu verteufeln. [Die Welt, 23.10.1999]
Elisabeth stirbt 1231 mit erst 24 Jahren und wird bereits vier Jahre später heiliggesprochen. [Die Welt, 03.04.1999]
Man munkelt gar, Hus könnte in naher Zukunft heiliggesprochen werden. [Süddeutsche Zeitung, 20.05.1995]
Er wurde 1622 heiliggesprochen und gilt als Patron der Humoristen. [Liebing, H.: Neri. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 13303]
Zitationshilfe
„heiligsprechen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/heiligsprechen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
heiligmäßig
heilighalten
heiliges Kanonenrohr
heiliger Strohsack!
heiliger Bimbam!
heilklimatisch
heilkriegen
heilkräftig
heilkundig
heilkundlich