Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

heilvoll

Grammatik Adjektiv
Worttrennung heil-voll
Wortzerlegung Heil -voll
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

veraltet heilsam

Verwendungsbeispiele für ›heilvoll‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Menschheit kann sich nur heilvoll weiterentwickeln, wenn sie sich selbst in einem demographischen Sinne als eine Einheit betrachtet, als eine einzige Familie. [Die Zeit, 09.08.1968, Nr. 32]
Der heilvolle König schafft seinem Volk Frieden und Fruchtbarkeit, aber ebenso Sieg im Krieg. [Vries, J. de: Glück. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 9723]
Ein heilvoller Umgang mit der legitimen und höchst realistischen Weltangst unserer Tage erfordert einen anstrengenden Lernprozeß, erzählte ich den beiden Martins. [konkret, 1992]
In alledem wandelt sich im AT das Machtwort strukturell durch seine Zuordnung zum heilvollen Wort des Herrn der Geschichte. [Jannasch, W.: Wort Gottes. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 38272]
Und schließlich gebe es ja auch noch die Römischen Verträge, ehern und heilvoll. [Die Zeit, 12.06.1964, Nr. 24]
Zitationshilfe
„heilvoll“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/heilvoll>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
heilsgeschichtlich
heilsbringend
heilsam
heilpädagogisch
heilprophylaktisch
heilwirksam
heim
heim-
heimatberechtigt
heimatgebunden