heimbegleiten

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungheim-be-glei-ten
Wortzerlegungheim-begleiten
eWDG, 1969

Bedeutung

jmdn. nach Hause begleiten

Typische Verbindungen
computergeneriert

begleiten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›heimbegleiten‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Trotzdem gestattete ihm sein Vater am Donnerstag gegen 16 Uhr, zwei Freunde heimbegleiten zu dürfen.
Süddeutsche Zeitung, 13.03.1999
Um 10 Uhr begleitete mich Werner heim in die Avenue Montagne.
Thoma, Hans: Im Winter des Lebens. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1919], S. 22623
Und in einer vergnügten Mitternacht hatte mein Kamerad mich heimbegleitet.
Ganghofer, Ludwig: Lebenslauf eines Optimisten. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 18581
Mein Verlobter begleitete mich heim und trat gleich in das Gastzimmer, um rasch ein Glas Bier zu trinken; ich aber ging in die Küche.
Christ, Lena: Erinnerungen einer Überflüssigen. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1912], S. 9167
K. traf die ihm vom Sehen bekannte Rentnerin beim Bierholen, begleitete sie heim und begab sich in die zwei Etagen darunterliegende Wohnung seiner Freundin.
Süddeutsche Zeitung, 21.11.1998
Zitationshilfe
„heimbegleiten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/heimbegleiten>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
heimbegehren
heimbegeben
Heimautomatisierung
Heimautomation
Heimaufsicht
Heimbetreiber
Heimbetrieb
Heimbewohner
Heimbilanz
heimbringen