Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

heimfliegen

Grammatik Verb
Worttrennung heim-flie-gen
Wortzerlegung heim- fliegen
Wortbildung  mit ›heimfliegen‹ als Grundform: Heimflug
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

an seinen Heimatort, in die Heimat fliegen

Thesaurus

Synonymgruppe
den Rückflug antreten · heimfliegen · nach Hause fliegen · zurückfliegen
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›heimfliegen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich fliege nach den Rennen ja nicht wie die Piloten heim, sondern gehe ins Büro. [Die Welt, 01.10.2001]
Es geht mir doch heute noch so, dass ich mich darauf freue, nach den Spielen heimzufliegen und dort Kraft zu tanken. [Süddeutsche Zeitung, 04.09.2004]
Aber wir haben eine gute WM gespielt und können heimfliegen, ohne uns schämen zu müssen. [Süddeutsche Zeitung, 17.06.2002]
Wir haben am Abend nach dem Spiel noch schön einen reingezogen, sind dann mit den Österreichern heimgeflogen. [Süddeutsche Zeitung, 16.06.1998]
Mit Bändern heißer schwarzer Musik flog er heim nach Deutschland. [Die Zeit, 05.02.1990, Nr. 06]
Zitationshilfe
„heimfliegen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/heimfliegen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
heimfinden
heimfallen
heimfahren
heimelig
heimeigen
heimführen
heimgeben
heimgehen
heimgeigen
heimgeleiten