Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

heiratsfähig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung hei-rats-fä-hig
Wortzerlegung Heirat -fähig
eWDG

Bedeutung

aufgrund des Alters zum Heiraten geeignet
Beispiele:
ein heiratsfähiges Mädchen
er hatte zwei heiratsfähige Töchter
sie ist jetzt im heiratsfähigen Alter (= im Heiratsalter)

Thesaurus

Synonymgruppe
ehemündig · heiratsfähig
Synonymgruppe
heiratsfähig · mannbar

Typische Verbindungen zu ›heiratsfähig‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›heiratsfähig‹.

Verwendungsbeispiele für ›heiratsfähig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Jahr 2020 könnte es einer Untersuchung zufolge eine Million mehr Männer im heiratsfähigen Alter als Frauen geben. [Süddeutsche Zeitung, 11.02.1995]
Es gäbe hier einfach mehr Männer als Frauen im heiratsfähigen Alter. [Der Tagesspiegel, 13.12.1997]
Und die Bauern mit Töchtern im heiratsfähigen Alter sperrten die Ohren auf und hörten gerne zu. [Süddeutsche Zeitung, 14.06.2003]
Mädchen werden durchgefüttert, weil man sie gegen Kühe eintauschen kann, wenn sie das heiratsfähige Alter erreicht haben. [Der Spiegel, 06.10.1980]
Nach diesem Bildungsgange, mit achtzehn Jahren, ist jedes Mädchen heiratsfähig. [Ganghofer, Ludwig: Lebenslauf eines Optimisten. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 18652]
Zitationshilfe
„heiratsfähig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/heiratsf%C3%A4hig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
heiratsfreudig
heiraten
heint
heindln
heimzu
heiratslustig
heiratslüstern
heiratswillig
heiratswütig
heisa