Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

heiratslustig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung hei-rats-lus-tig
Wortzerlegung Heirat -lustig
eWDG

Bedeutung

gewillt zu heiraten

Typische Verbindungen zu ›heiratslustig‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›heiratslustig‹.

Verwendungsbeispiele für ›heiratslustig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der heiratslustige Freier befindet sich hier in einer ähnlichen Lage wie beim Menschengeschlecht. [Buddenbrock, Wolfgang von: Das Liebesleben der Tiere, Bonn: Athenäum 1953, S. 102]
Daher sehe er leider keine Möglichkeit, der heiratslustigen Ingenieurin weiterzuhelfen. [Die Welt, 02.07.2001]
Wie sie stellt man sich eher die großherzoglichen Dienstmädchen vor, für die sich heiratslustige Prinzen seit eh und je nur selten erwärmen. [Die Welt, 20.12.1999]
Das Einverständnis der Frauen mit den heiratslustigen Alten beweist einen bedenklichen Verfall des weiblichen Reflexionsniveaus. [Die Zeit, 04.02.2004, Nr. 06]
Indessen singt Zwirn, der Parvenu, mit zwei heiratslustigen Mädchen eine kreuzlustige Opernparodie. [Die Zeit, 03.08.1962, Nr. 31]
Zitationshilfe
„heiratslustig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/heiratslustig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
heiratsfähig
heiratsfreudig
heiraten
heint
heindln
heiratslüstern
heiratswillig
heiratswütig
heisa
heisasa