helfen

GrammatikVerb · hilft, half, hat geholfen
Aussprache
Worttrennunghel-fen
Wortbildung mit ›helfen‹ als Letztglied: ↗abhelfen · ↗aufhelfen · ↗aushelfen · ↗behelfen · ↗durchhelfen · ↗einhelfen · ↗emporhelfen · ↗forthelfen · ↗heraushelfen · ↗herunterhelfen · ↗herüberhelfen · ↗hinaufhelfen · ↗hinaushelfen · ↗hineinhelfen · ↗hinunterhelfen · ↗hinweghelfen · ↗hinüberhelfen · ↗hochhelfen · ↗mithelfen · ↗nachhelfen · ↗weghelfen · ↗weiterhelfen
 ·  mit ›helfen‹ als Grundform: ↗verhelfen
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
jmdn. bei einer Tätigkeit, einem Vorhaben unterstützen, jmdm. behilflich sein
Beispiele:
jmdm. freiwillig helfen
wir helfen einander
die Kameraden halfen sich untereinander
niemand konnte den Schiffbrüchigen helfen
ich habe mir (nicht) dabei helfen lassen
sie half, wo sie konnte
umgangssprachlich beim besten Willen kann ich dir nicht helfen
hier, ihm ist nicht (mehr) zu helfen (= alle Hilfe ist zwecklos)
sie sprang jedesmal helfend ein
helfende Kritik üben
so wahr mir Gott helfe! (= Schwurformel)
sie hat ihr nähen geholfen
ich habe ihm (das Buch) suchen geholfen
er hat mir das Gepäck tragen geholfen
veraltet sie hat ihm suchen, das Gepäck tragen helfen
sprichwörtlich wem nicht zu raten ist, dem ist auch nicht zu helfen
sprichwörtlich hilf dir selbst, so hilft dir Gott
dem Mann kann geholfen werden [SchillerRäuberV 2]
veraltet Sie hatten selbst die Häuser anzünden helfen [SeghersHochzeit7,407]
umgangssprachlich, scherzhaft, übertragen
Beispiele:
ich werde, will dir helfen! (= drückt eine Drohung aus)
ich werde dir helfen, die Blumen abzureißen! (= du sollst doch die Blumen nicht abreißen!)
ich werde dir helfen, anderen Leuten die Kirschen zu stehlen!
Na wart man, Bürschchen, dir werde ich helfen [H. W. RichterSpuren51]
Dem werd ich helfen, fremder Leute Kinder schlagen! [WelkHeiden17]
»helfen« + Inf. ohne »zu«, wenn der Inf. allein folgt
Beispiele:
er half tragen
sie hilft (ihr) aufräumen, kochen
mit oder ohne »zu«, wenn der Inf. um ein Obj. oder eine adv. Bestimmung erweitert ist
Beispiele:
er half ihr den Koffer tragen
er half ihr, den Koffer zu tragen
helfen Sie mir bitte das Auto in die Garage schieben
helfen Sie mir bitte, das Auto in die Garage zu schieben
Ich denke an alle, die mir halfen, meine Aufgabe zu lösen [JensMann95]
meist mit »zu«, wenn der Inf. um mehrere Satzglieder erweitert ist
Beispiele:
er half ihm, sich um sein Studium zu bewerben, sie in Sicherheit zu bringen
sie half ihm, das Gepäck und den Proviant im Wagen zu verstauen
ich will ihm helfen, das endlich zu begreifen
der Inf. wird auch ohne »zu« gebraucht, wenn er am Ende des Satzes unmittelbar vor dem Inf. von »helfen« steht
Beispiele:
die Eltern werden den Kindern das Leben meistern helfen
du musst nun Geld verdienen helfen
in Verbindung mit »auf«
Beispiele:
auf dem Bau helfen (= beim Bauen helfen)
er half ihr aufs Pferd (= er half ihr beim Aufsteigen)
dieser Hinweis half der Polizei auf die Fährte, Spur der Verbrecher
dem Gestürzten auf die Beine (= beim Aufstehen) helfen
umgangssprachlich, übertragen
Beispiele:
der Arzt wird ihm wieder auf die Beine helfen (= ihn wieder gesund machen)
jmdm., einem Betrieb auf die Beine, Sprünge helfen (= ihn wirtschaftlich lebensfähig machen)
jmdm. auf die Sprünge helfen (= ihm einen Anstoß, Hinweis geben, damit er allein weiterkommt)
ich will Ihrem Gedächtnis nur auf die Sprünge helfen [NossackSpirale301]
in Verbindung mit »aus«
Beispiele:
der Dame aus dem Mantel helfen (= der Dame beim Ausziehen helfen)
der Dame aus dem Wagen helfen (= der Dame beim Aussteigen helfen)
übertragen
Beispiele:
jmdm. aus der Not, Verlegenheit helfen
salopp jmdm. aus der Patsche, Klemme, aus dem Dreck helfen
wie kann ich dir aus dieser Schwierigkeit helfen?
in Verbindung mit »bei«
Beispiele:
jmdm. bei der Arbeit, beim Umzug helfen
der Mutter beim Abwaschen, Einkaufen helfen
er half bei den örtlichen Ferienspielen
dem Kind bei den Schulaufgaben, einer alten Frau beim Aussteigen helfen
in Verbindung mit »in«, »im«
Beispiele:
(jmdm.) in der Landwirtschaft helfen
er half ihr in den Mantel (= er half ihr beim Anziehen)
er half ihr in den Wagen (= er half ihr beim Einsteigen)
er half ihr in den Sattel (= er half ihr beim Aufsteigen auf das Pferd)
jmdm. in der, in seiner Not helfen
er hilft in allen Angelegenheiten
die Tochter hilft im Haushalt
übertragen jmdm. in den Sattel helfenjmdn. an die Macht bringen
Beispiel:
er gehört zu jenen engen Freunden der Faschisten, die ... Hitler in den Sattel halfen [Urania1961]
in Verbindung mit »über«
übertragen
Beispiel:
umgangssprachlich jmdm. über den Berg helfen (= jmdm. über die größten Schwierigkeiten hinweghelfen)
in Verbindung mit »zu«
jmdm. zu etw. helfenjmdm. zu etw. verhelfen
Beispiel:
Jeder ist schuldig, der weiß, daß ein Kind hungert und er hilft ihm nicht zu Brot [TollerMaschinenstürmerII 1]
2.
etw. hilft (jmdm.)etw. ist (jmdm.) förderlich, etw. nützt (jmdm.)
Beispiele:
es hilft (mir) viel, wenig
es half uns sehr, dass er ein paar Brocken Englisch sprechen konnte
der Glaube hat ihm geholfen
was kann hier helfen?
was hilft mir das?
was hilft das Klagen?
hier, da hilft kein Bitten und kein Flehen, kein Sträuben
es half keine Widerrede
nachdem alle Machtmittel nicht mehr halfen, verlegte er sich aufs Bitten
da hilft nichts!
sein Leugnen wird ihm nichts helfen
Aber was hilft's, ich muß schön mit ihm tun, weil ich seiner Hilfe bedarf [E. T. A. Hoffm.6,81]
es hilft nichtses muss sein
Beispiel:
es hilft (alles) nichts, ich muss jetzt gehen
etw., jmd. hilftetw., jmd. bringt Heilung
Beispiele:
da hilft (weiter) nichts als Ruhe
der Arzt, die Kur, Arznei hat (mir) geholfen
das Mittel hat mir sofort, wenig, gut geholfen
die Tablette hilft gegen Kopfschmerzen
nichts wollte mehr helfen
3.
sich [Dativ] zu helfen wissenRat wissen, einen Ausweg finden
Beispiele:
er weiß sich in jeder Lebenslage zu helfen
man muss sich (nur) zu helfen wissen
ich wusste mir nicht anders zu helfen
ich weiß mir nicht zu (raten noch zu) helfen
ich kann mir nicht helfen (= ich kann nicht anders), (aber) ich bin da misstrauisch, anderer Meinung
Ich kann mir nicht helfen, ich muß an ihn denken [ZahnIndergand100]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

helfen · abhelfen · behelfen · Behelf · unbeholfen · verhelfen · Helfer · Helfershelfer
helfen Vb. ‘unterstützen, behilflich sein, förderlich sein, Heilung bringen’. Das gemeingerm. starke Verb ahd. helfan (8. Jh.), mhd. helfen, asächs. aengl. helpan, mnd. mnl. nl. helpen, engl. (schwach) to help, anord. hjalpa, schwed. hjälpa, got. hilpan ist lediglich vergleichbar mit balt. Formen wie lit. šel̃pti ‘unterstützen, fördern, beistehen, helfen’, šalpà ‘Unterstützung, Hilfe’, so daß ie. *k̑elb- bzw. (für das Balt.) *k̑elp- ‘helfen, stützen’ angesetzt werden könnte. Möglicherweise ist die zweite Variante dadurch entstanden, daß (im Balt.) die Form durchgeführt wurde, in der die ursprüngliche Media des Wurzelauslauts vor stimmlosem Verschlußlaut oder stimmloser Spirans der folgenden Flexionssilbe (besonders t und s) zur Tenuis wird. Zweifelhaft bleibt, ob die genannten Ansätze als Erweiterungen der Wurzel ie. *k̑el- ‘bergen, verhüllen’ (s. ↗hehlen, ↗hüllen, ↗Hülse, ↗Hölle, hier nach Trier Lehm (1951) 56 in einer semantischen Weiterentwicklung zu ‘genossenschaftlicher und unterstützender Männerkreis’) oder der Wurzel ie. *k̑el- ‘neigen’ (s. ↗Halde, ↗hold, ↗Huld, vgl. Seebold 254) aufzufassen sind. abhelfen Vb. ‘jmdn. helfend von etw. befreien, einen Übelstand beseitigen’, mhd. abehelfen. behelfen Vb. (reflexiv) ‘sich zu helfen wissen, sich mit Unzureichendem begnügen’, mhd. behelfen (reflexiv) ‘als Hilfe brauchen’; Behelf m. ‘womit man sich in Ermangelung von etw. Besserem behilft, notdürftiger Ersatz(gegenstand), Aushilfe’, mhd. behelf ‘Ausflucht, Vorwand, Zuflucht’; unbeholfen Part.adj. ‘hilflos in den körperlichen Bewegungen, ungeschickt, schwerfällig’, mhd. unbeholfen ‘nicht behilflich’. verhelfen Vb. ‘vermitteln, verschaffen, behilflich sein’, spätmhd. verhelfen. Helfer m. ‘wer jmdm. hilft, jmdn. unterstützt’, ahd. helfāri (8. Jh.), mhd. helfære; Helfershelfer m. zuerst ‘Streitgenosse in einer Fehde’ (Anfang 15. Jh.), doch bald im Sinne von Helfer, seit dem 17. Jh. zunehmend, heute ausschließlich ‘Spießgeselle, Komplize’.

Thesaurus

Synonymgruppe
(mit) Hand anlegen · (sich) nützlich machen · Hilfe leisten · ↗assistieren · behilflich sein · ↗beispringen · ↗beistehen · ↗fördern · ↗mithelfen · ↗sekundieren · ↗unterstützen · zur Hand gehen  ●  helfen  Hauptform · (jemandem) die Hand reichen  ugs. · (jemandem) die Stange halten  ugs. · mit anfassen  ugs. · mit anpacken  ugs.
Unterbegriffe
  • (für jemanden) die Situation retten · ↗(jemanden) herausreißen  ●  (für jemanden) den Karren aus dem Dreck ziehen  fig. · (jemandem) aus der Patsche helfen  ugs.
  • (für jemand anderen) die Vorteile sichern · (für jemand anderen) etwas riskieren  ●  (für jemand anderen) die Kastanien aus dem Feuer holen (und sich dabei die Pfoten verbrennen)  fig.
Assoziationen
Synonymgruppe
(sich) kümmern · ↗betreuen · helfen · ↗unterstützen · ↗versorgen
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aufbau Bein Kind Mensch Sprung Suche auch aushelfen da dabei dann du es gegenseitig hier hinweghelfen ich jetzt mehr mithelfen nachhelfen nicht nur selbst sie viel vielleicht weiterhelfen wenig wir

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›helfen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als es, nicht in Prag, aber in Wien mit ihm bergab ging, konnte sie ihm nicht helfen.
Der Spiegel, 23.12.1991
Früher hätte ich ihr helfen, den Kasten mit Papier auslegen können.
Rasp, Renate: Ein ungeratener Sohn, Köln: Kiepenheuer & Witsch 1967, S. 169
Quasi, der mir vorher immer mal auf die Sprünge geholfen hatte, konnte da auch nicht mehr helfen.
Kant, Hermann: Die Aula, Berlin: Rütten & Loening 1965, S. 424
Er bäumt sich auf, er ist doch ein Mann; aber es hilft ihm nichts, denn sie ist eine Frau.
Tucholsky, Kurt: Liebespaar in London. In: Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1931]
Hier kann nur eine Hand helfen, die gröbste Hand an Bord.
Luckner, Felix von: Seeteufel, Herford: Kohler 1966 [1921], S. 124
Zitationshilfe
„helfen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/helfen>, abgerufen am 27.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Helfe
Heldspeer
heldisch
Heldin
Helder
Helfer
Helferin
Helfershelfer
Helfersyndrom
Helfertätigkeit