Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hellrot

Grammatik Adjektiv · ohne Steigerung
Aussprache  [ˈhɛlʀoːt]
Worttrennung hell-rot
Wortzerlegung hell rot
eWDG und ZDL

Bedeutung

von einem roten Farbton mit hoher Leuchtkraft und hohem Anteil der Farbe Weiß
in gegensätzlicher Bedeutung zu dunkelrot
Kollokationen:
als Adjektivattribut: hellrotes Blut
Beispiele:
hellrote Rosen, NelkenWDG
Die an sich dunkle Kirsche gibt es mittlerweile auch in einer helleren Variante, auf deren hellroter Schale sich eine feine schwarze Linie abzeichnet. [Basler Zeitung, 17.06.2016]
Ingo, ein schöner, hellroter Kater, ist sehr lieb und zutraulich. [Münchner Merkur, 29.06.2022]
Das feine, hellrote Fleisch ist bekannt für sein köstliches Fleischaroma und den feinen Geschmack. [Rhein-Zeitung, 14.06.2022]
Während der Fahrer versucht, Putzig zu beruhigen, färbt sich das Gesicht des Hausmeisters von hellrot auf dunkelrot. [Färber, Werner: Total klasse! In: Känguru: Leseabenteuer in Farbe. München, 2002.]
übertragen »Das Foul war gelbwürdig, eigentlich hellrot« (= fast einer roten Karte würdig), räumte Bäumel ein. [Münchner Merkur, 16.05.2022]
übertragen Da wird noch extra Gas gegeben, wenn die Ampel schon hellrot ist (= gerade eben erst auf Rot geschaltet hat). [Berliner Zeitung, 19.11.1994]

letzte Änderung:

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Typische Verbindungen zu ›hellrot‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hellrot‹.

Zitationshilfe
„hellrot“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hellrot>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hellrosa
helllodernd
helllicht
hellleuchtend
hellklingend
hellsehen
hellseherisch
hellsichtig
hellstrahlend
hellwach