hemdsärmelig

Grammatik Adjektiv
Nebenformen hemdsärmlig
Nebenformen selten hemdärmelig
Nebenformen selten hemdärmlig
Aussprache  [ˈhɛmʦʔɛʁməlɪç] · [ˈhɛmʦʔɛʁmlɪç] · [ˈhɛmtʔɛʁməlɪç] · [ˈhɛmtʔɛʁmlɪç]
Worttrennung hemds-är-me-lig ● hemds-ärm-lig ● hemd-är-me-lig ● hemd-ärm-lig
Wortzerlegung Hemdsärmel -ig
Wortbildung  mit ›hemdsärmelig‹ als Erstglied: Hemdsärmeligkeit · Hemdsärmligkeit

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. in Hemd(s)ärmeln, ohne Jacke
  2. 2. [umgangssprachlich, übertragen] betont salopp, derb, ohne Zartgefühl
eWDG

Bedeutungen

1.
in Hemd(s)ärmeln, ohne Jacke
Beispiele:
hemdsärmelige Männer standen herum
hemdsärmelig lief er hinüber
Ich werde natürlich nicht hemdärmlig dastehen wie jetzt, sondern in feierlichem Schwarz [ DürrenmattBesuchI]
2.
umgangssprachlich, übertragen betont salopp, derb, ohne Zartgefühl
Beispiele:
eine hemdsärmelige Redeweise
sein hemdsärmeliger Ton war bekannt
ein hemdsärmeliges Vorgehen
er ist ein hemdsärmeliger Typ
hemdsärmelig auftreten

Thesaurus

Synonymgruppe
bequem · hemdsärmelig · locker · salopp · ungezwungen  ●  hemdärmelig  schweiz., österr. · hemdärmlig  schweiz.
Synonymgruppe
burschikos (insbesondere von Frauen) · hemdsärmelig · im Holzfäller-Stil · jungenhaft (Frau) · wie ein Mann  ●  krachledern  fig.
Assoziationen
Synonymgruppe
kein Theoretiker · praktisch veranlagt  ●  hemdsärmelig  fig.
Assoziationen
  • (der) Nimmermüde · Machertyp · Tatmensch  ●  Macher  Hauptform · Mann der Tat  männl. · immer am Ball (sein)  fig. · Aktivling  ugs. · Energiebolzen  ugs. · Nicht quatschen. Machen!  ugs., Spruch · Powerfrau  ugs., weibl., Jargon, Hauptform · nicht viele Worte machen  ugs.

Typische Verbindungen zu ›hemdsärmelig‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bieten die DWDS-Wortprofile zu ›hemdsärmelig‹, ›hemdsärmlig‹ und ›hemdärmlig‹.

Verwendungsbeispiele für ›hemdsärmelig‹, ›hemdsärmlig‹, ›hemdärmelig‹, ›hemdärmlig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Fünf Männer, alle gleichermaßen hemdsärmelig, spielen gelangweilt an ihren Computern. [Süddeutsche Zeitung, 05.04.2001]
Damit ist natürlich nicht gemeint, man solle rücksichtslos unkonventionell auftreten, seine Hosenträger der Gesellschaft präsentieren oder hemdsärmelig umherlaufen. [Dänhardt, Reimar: Fein oder nicht fein, Berlin: Deutscher Militärverl. 1972 [1968], S. 75]
Die Mannsbilder ziehen schon vor dem Essen die Joppe aus und setzen sich hemdärmelig um den Tisch. [Christ, Lena: Madam Bäurin. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1920], S. 4628]
Hemdsärmelige Kerle mit verwegenen Gesichtern waren dabei, ein großes Karussell aufzubauen. [Matthiessen, Wilhelm: Das Mondschiff. In: ders., Das Rote U, Bayreuth: Loewes 1980 [1949], S. 203]
Zudem seien beide eher hemdsärmelige Männer mit Hang zum klaren Wort. [Bild, 23.06.2003]
Zitationshilfe
„hemdsärmelig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hemds%C3%A4rmelig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hemdig
hem
helvetisch
helmförmig
helläugig
hemdsärmlig
hemdärmelig
hemdärmlig
hemi-
hemiedrisch