henkeln

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennunghen-keln
GrundformHenkel
Wortbildung mit ›henkeln‹ als Letztglied: ↗einhenkeln
eWDG, 1969

Bedeutung

selten
Beispiele:
den Korb, Topf henkeln (= am Henkel anfassen und tragen)
Sie tat den Strauß in den Korb […] henkelte ihn [FrenssenBaas468]
da Quasi Riek […] aufstand, seinen Russentopf henkelte [H. KantAula178]

Verwendungsbeispiele für ›henkeln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie henkelten sich fest in den Armen ein und verteilten sich auf die gesamte Straßenbreite.
Schulze, Ingo: Neue Leben, Berlin: Berlin Verlag 2005, S. 456
Da unten henkelte der Eckhoff Gina Quade ein und sprang in die Runde.
Kempowski, Walter: Tadellöser & Wolff, München: Hanser 1971 [1971], S. 138
Zitationshilfe
„henkeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/henkeln>, abgerufen am 05.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Henkelmann
henkellos
Henkelkrug
Henkelkreuz
Henkelkorb
Henkeltasse
Henkeltopf
henken
Henker
Henkerbeil