herüberfahren

GrammatikVerb · fährt herüber, fuhr herüber, hat/ist herübergefahren
Worttrennunghe-rü-ber-fah-ren · her-über-fah-ren
Wortzerlegungherüber-fahren

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. ⟨jmd., etw. fährt herüber⟩, ⟨jmd., etw. kommt herübergefahren⟩ von dort drüben hierher (zum Sprechenden) fahren
  2. 2. ⟨jmd., etw. fährt jmdn., etw. herüber⟩ von dort drüben hierher (zum Sprechenden) fahren
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2018

Bedeutungen

1.
jmd., etw. fährt herüber, jmd., etw. kommt herübergefahrenvon dort drüben hierher (zum Sprechenden) fahren (1)
Grammatik: mit Hilfsverb ‘ist’
Beispiele:
Die Passagierschiffe […], die aus der schönen Altstadt von Thun herüberfahren, legen direkt vor den Hotelbalkonen an der Kaimauer an. [Süddeutsche Zeitung, 13.04.2006]
Einem Ballett gleicht die vorgetäuschte Betriebsamkeit, wenn der Späher das Boot des Kurfürsten erblickt hat, der gern zur Pfaueninsel herüber fuhr. [Süddeutsche Zeitung, 19.10.2013]
An der Rheinpromenade in Breisach könne man »am Wochenende gar nicht mehr laufen vor lauter Franzosen«, sagt die Elsässerin Jutta Günther, die selbst mit ihren Freundinnen häufig aus Frankreich herüberfährt. [Der Spiegel, 13.08.2012, Nr. 33]
bildlichEin Taifun fuhr […] vom Meer herüber, und es regnete drei Tage. [Die Zeit, 29.09.1978, Nr. 40]
Es ist zu einer guten Gewohnheit geworden, daß jedes Jahr während der Woche der deutsch-polnischen Freundschaft Delegationen der Deutschen Demokratischen Republik und der Volksrepublik Polen hinüber- und herüberfahren, um an Veranstaltungen anläßlich dieser Freundschaftswoche in beiden Ländern teilzunehmen. [Neues Deutschland, 18.05.1956]
Zuweilen kommt aus Bonn einmal der alte witzige Landgerichtsdirektor Kornfeld mit der weißen elektrischen Siebengebirgsbahn herübergefahren. [Horster, Hans-Ulrich [d.i. Rhein, Eduard]: Ein Herz spielt falsch, Köln: Lingen 1991 [1950], S. 14]
Es seien, meldeten die Aufgeregten, auf einem Kahn ein paar Männer vom Dänholm herübergefahren, die hätten erzählt, wie während der Nacht kaiserliche Truppen gelandet wären und die Insel besetzt hätten. [Huch, Ricarda: Der Dreißigjährige Krieg, Wiesbaden: Insel-Verl. 1958 [1914], S. 438]
2.
jmd., etw. fährt jmdn., etw. herübervon dort drüben hierher (zum Sprechenden) fahren (2)
Grammatik: mit Hilfsverb ‘hat’
Beispiele:
Wenn [Bundeskanzler] Helmut Kohl […] aus St. Gilgen auf seinem alljährlichen Sommerurlaub herübergefahren wurde zur Massage, dann war Ausnahmezustand im Weißen Rössl. [Süddeutsche Zeitung, 04.10.2012]
Mit dem Bus fuhren sie das pakistanische Baby […] herüber, das sie im indischen Bangalore am Herz operierten. [Süddeutsche Zeitung, 15.11.2003]
Kosovaren aus Dobrevo berichten über ihre Vertreibung [Überschrift] […] »Seit einer Woche haben wir in Kleidern geschlafen«, berichtet der Bauer Rustem Dragusha, der seine Familie um Mitternacht auf dem dem Anhänger des Traktors [über die Grenze] herüberfährt. [Der Tagesspiegel, 12.04.1999]
Zitationshilfe
„herüberfahren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/her%C3%BCberfahren>, abgerufen am 03.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herüberdürfen
herüberdrohen
herüberdringen
herüberbringen
herüberblitzen
herüberfliegen
herüberführen
herüberfunken
herübergeben
herübergehen