herüberholen

GrammatikVerb · holt herüber, holte herüber, hat herübergeholt
Worttrennunghe-rü-ber-ho-len · her-über-ho-len
Wortzerlegungherüber-holen
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2018

Bedeutungen

1.
jmd. holt jmdn., etw. herübervon dort drüben, aus einem anderen Raum o. Ä. hierher (zum Sprechenden) holen (1)
Beispiele:
Als besonders glücklich erwies sich die Entscheidung, die reichen Schätze des Mittelalters und der Renaissance, die bislang recht undifferenziert in den Sälen des Altbaus zusammengedrängt waren, in den Neubau herüberzuholen. [Süddeutsche Zeitung, 23.09.2014]
Die von zahlreichen Polizisten gesicherte Übergangsschule ist eigens neu gestrichen und mit neuen Möbeln ausgestattet worden. Außerdem wurden Rucksäcke und persönliche Gegenstände der Kinder aus der [wegen eines Amoklaufs geschlossenen] Sandy-Hook-Schule herübergeholt. [Spiegel, 03.01.2013 (online)]
[Der Schachspieler] Anand zieht die Offiziere seines Damenflügels hervor, holt dann den König per großer Rochade herüber und versteckt ihn im hintersten Winkel, auf dem linken Eckfeld des Brettes, weiter weg geht nicht, dahinter ist die Schachwelt zu Ende. [Die Zeit, 15.05.2012, Nr. 20]
Steht es [das Kinderbett] in Reichweite der mütterlichen Schlafstätte, so wird sie ohne viel Federlesen das Kind in ihr Bett herüberholen, sobald es anfängt zu stören. [Schücking, Beate: Wir machen unsere Kinder krank, München: List 1971, S. 54]
Da haben wir uns jeden Morgen aus einer gegenüberliegenden Wirtschaft einige Dutzend Stühle herübergeholt, sie mittags wieder hingebracht, und dafür haben wir dann dem Wirt, wenn er Fastnachtsveranstaltung hatte, von unseren Stühlen geliehen. [Runge, Erika (Hg.), Bottroper Protokolle, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1968, S. 62]
übertragen von einem Zusammenhang oder Umfeld in einen anderen Zusammenhang bringen, stellenQuelle: DWDS, 2018
Phrasem:
jmd. holt jmdn, etw. herüber
Beispiele:
Diese [poetische] Qualität [des englischen Originals] lässt sich leider schlecht ins Deutsche herüberholen, nicht einmal durch einen erfahrenen Übersetzer […]. [Die Zeit, 16.08.2017, Nr. 34]
Um zumindest etwas von der Belebtheit, die er so liebte, in die Malerei herüberzuholen, pflegte Leonardo [da Vinci] denn auch die Kunst des Sfumato, er ließ die klaren Grenzen zwischen Dingen und Menschen verschwimmen. [Die Zeit, 23.04.2015, Nr. 17]
Was er [der Übersetzer Paul Celan] aus sieben Sprachen ins Deutsche herüberholte, ergibt eine persönliche und doch repräsentative Anthologie der Weltliteratur, ein Buch mit mehr als dreißig Namen, von Shakespeare bis Rimbaud, von Alexander Blok bis Picasso, von Jehuda Halevi bis Eluard, Mandelstam und Ungaretti. [Süddeutsche Zeitung, 13.05.1997]
[…] Victor Hugo, der [mit seinem Roman »der Glöckner von Notre-Dame«] seine noch romantischen Zeitgenossen 1831 mit der moralischen Geschichte um häßliche Hüllen und innere Werte herüberholen wollte in die Realität des sich langsam industrialisierenden Paris. [die tageszeitung, 28.11.1996]
Wekwerth und Tenschert bestehen dringlich auf der Aktualität des [Theater-]Stücks: Doch sie tun das mit Mitteln, die sie in die Nähe vordergründiger Aktualisierung geraten lassen. Sie holen die Vorgänge aus dem feudalistischen China herüber in europäische Gegenwärtigkeit. [Neues Deutschland, 31.03.1981]
2.
aus einem anderen Land o. Ä. hierher (in das Land o. Ä. des Sprechenden) holen (1)
Phrasem:
jmd. holt jmdn., etw. herüber
Beispiele:
Win [eine Engländerin] wartet im ersten [Welt-]Krieg im Kreise ihrer Familie auf ihn [ihren Mann], im zweiten hat sie fünf eigene Kinder zu versorgen und zwölf jüdische Jugendliche, die sie aus dem nationalsozialistischen Deutschland zu sich herübergeholt hat. [Die Zeit, 13.04.2017, Nr. 15]
Wir brauchen feste Quoten für die wirklich Verfolgten, und die müssen wir sicher herüberholen mit dem Flugzeug oder per Boot. [Die Welt, 21.01.2016]
Antonius lenkte seine Schritte nach Brundisium, um dort das Kommando über die vier Legionen, die er aus Makedonien hatte herüberholen lassen, zu übernehmen. [Heuß, Alfred: Das Zeitalter der Revolution. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 5660]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Festland holen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›herüberholen‹.

Zitationshilfe
„herüberholen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herüberholen>, abgerufen am 16.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herüberhelfen
herüberheben
herübergucken
herübergrüßen
herübergrinsen
herüberklettern
herüberkommen
herüberkrachen
herüberkucken
herüberlangen