herüberrufen

GrammatikVerb
Worttrennunghe-rü-ber-ru-fen · her-über-ru-fen
Wortzerlegungherüber-rufen
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

von dort drüben (über etw. Trennendes hinweg) hierher (zum Sprechenden) rufen

Typische Verbindungen zu ›herüberrufen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›herüberrufen‹.

Verwendungsbeispiele für ›herüberrufen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Mutti hat gerade ihren Ball gerade ins Netz gehauen, 0:30 ruft ihr der Sohn herüber.
Der Tagesspiegel, 16.09.2002
Er rief freudestrahlend die anderen herüber, und das Opfer wurde aus seinem Versteck gezerrt, um seinen Peinigern ausgeliefert zu werden.
Die Welt, 17.06.2000
Sie standen in ihren weiten, grauen Mänteln und großen Schlapphüten an der Reling und riefen zu uns herüber.
Frenssen, Gustav: Peter Moors Fahrt nach Südwest, Berlin: Grote 1920 [1906], S. 184
Die SPD kommt mir vor wie jemand, der die Rosen im eigenen Garten andauernd ausreißt, weil der Nachbar herüberruft, es sei Unkraut.
Die Zeit, 10.11.1972, Nr. 45
Die Irren rufen obszöne Schmähworte herüber; die Nonnen schicken ihre Gebete.
Süddeutsche Zeitung, 17.09.1994
Zitationshilfe
„herüberrufen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/her%C3%BCberrufen>, abgerufen am 09.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herüberrücken
herüberretten
herüberreichen
herübernehmen
herüberlocken
herüberschaffen
herüberschallen
herüberschauen
herüberschicken
herüberschimmern