her-

Grammatik Affix
Grundform her
Wortbildung  mit ›her-‹ als Erstglied: ↗herbannen · ↗herbekommen · ↗herbemühen · ↗herbeordern · ↗herbequemen · ↗herbestellen · ↗herbeten · ↗herbitten · ↗herblicken · ↗herbringen · ↗herdirigieren · ↗herdrehen · ↗herdürfen · ↗herfahren · ↗herfallen · ↗herfinden · ↗herfliegen · ↗herführen · ↗hergeben · ↗hergehen · ↗hergehören · ↗hergelangen · ↗herglotzen · ↗hergondeln · ↗herhaben · ↗herhalten · ↗herhexen · ↗herholen · ↗herhören · ↗herhüpfen · ↗herjagen · ↗herkehren · ↗herkommen · ↗herkriegen · ↗herlangen · ↗herlassen · ↗herlaufen · ↗herlegen · ↗herleiern · ↗herleihen · ↗herleiten · ↗herlocken · ↗herlotsen · ↗hermachen · ↗hermüssen · ↗hernehmen · ↗herplappern · ↗herquellen · ↗herreichen · ↗herreisen · ↗herrichten · ↗herrücken · ↗herrühren · ↗hersagen · ↗herschaffen · ↗herschauen · ↗herschenken · ↗herscheren · ↗herschicken · ↗herschieben · ↗herschleichen · ↗herschleppen · ↗herschreiben · ↗hersehen · ↗hersetzen · ↗hersprechen · ↗herstammeln · ↗herstammen · ↗herstellen1 · ↗herstreichen · ↗herstürzen · ↗hertragen · ↗hertransportieren · ↗hertrauen · ↗hertreiben · ↗herwerfen · ↗herwinken · ↗herwälzen · ↗herzeigen · ↗herziehen · ↗herzitieren · ↗herzählen · ↗herübersetzen1
eWDG, 1969

Bedeutungen

I.
Grammatik: adverbiell, stets unbetont
1.
bezeichnet die Richtung auf den Sprecher zu
Grammatik: räumlich
Beispiel:
herab, heran, herauf, heraus, herbei, herein, hernieder, herüber, herum, herunter, hervor, herzu
2.
Grammatik: zeitlich
Beispiel:
hernach
3.
süddeutsch, österreichisch hier
Grammatik: räumlich
Beispiel:
heraußen, herinnen, heroben, herüben, herunten
II.
Grammatik: verbal, trennbar und stets betont
1.
bezeichnet die Richtung auf den Sprecher zu   hierher
Grammatik: räumlich
Beispiel:
herbefehlen, herbemühen, herbeordern, sich herbequemen, herbestellen, herbitten, herbringen, hereilen, herfliegen, herführen, herlocken, herreichen, herreisen, herrücken, herrufen, herschaffen, herschallen, sich herscheren, herschicken, herschieben, herschleppen, hersehen, sich hersehnen, hertragen, hertransportieren, hertreiben, hertreten, herwehen, herwünschen, herzaubern, herzitieren
2.
hinter, vor, neben jmdm., etw. her- + Verb der Bewegungbekräftigt das Geschehen
siehe auch her (4)
Beispiel:
herfahren, hergehen, herlaufen, hersteigen, herstürzen, herziehen
3.
abwertend her- + Verb des Sprechenscharakterisiert das Sprechen als eintönig und gleichmäßig ablaufend, oft als gedankenlose Wiedergabe von Auswendiggelerntem
Beispiel:
herbeten, herleiern, herplappern, herstammeln, herstottern
Zitationshilfe
„her-“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/her->, abgerufen am 25.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
her
Heptosen
Heptode
Heptatonik
Heptateuch
herab
herab-
herabbammeln
herabbaumeln
herabbeugen