Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

herabflehen

Grammatik Verb
Worttrennung he-rab-fle-hen · her-ab-fle-hen
Wortzerlegung herab- flehen
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

gehoben vom Himmel für jmdn. erflehen

Typische Verbindungen zu ›herabflehen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›herabflehen‹.

Verwendungsbeispiele für ›herabflehen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich flehe den Segen des Himmels auf Sie herab, daß er Ihnen bald Ihre volle Gesundheit wiedergeben möge. [Friedländer, Hugo: Die Oldenburgischen Spielerprozeße. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 22391]
Dem österreichischen Fernsehen erschien es hingegen im Anschluß an den päpstlichen Pastoralbesuch als das probateste Mittel, göttlichen Segen herabzuflehen. [Süddeutsche Zeitung, 23.06.1998]
Mitgetroffen von der Strafe, die er auf den Zornigen Herrn herabgefleht hatte, seufzte Mexiko, seufzte das aztekische Priestertum. [Stucken, Eduard: Die weißen Götter, Stuttgart: Stuttgarter Hausbücherei [1960] [1919], S. 339]
Ich küsse in Dankbarkeit und Liebe Deine Hände und flehe auf Dich und die geliebten Geschwister Gottes reichsten Segen herab. [Duncker, Dora: Jugend. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1905], S. 9627]
Berlins Glocken läuteten, und in den großen Kirchen wurde der Segen des Himmels auf das kuppelgeschmückte Haus herabgefleht. [Die Welt, 19.04.1999]
Zitationshilfe
„herabflehen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herabflehen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herabfallen
herabfahren
herabeilen
herabdrücken
herabbrennen
herabfliegen
herabfluten
herabführen
herabgehen
herabgießen