Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

herabgehen

Grammatik Verb · geht herab, ging herab, ist herabgegangen
Worttrennung he-rab-ge-hen · her-ab-ge-hen
Wortzerlegung herab- gehen

Verwendungsbeispiele für ›herabgehen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da kam aus dem glühenden Abendrot jemand den schmalen Pfad, den sie hinan wollte, herabgegangen. [Frapan, Ilse: Arbeit. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1903], S. 567]
Von einem 75 Meter hohen Turm geht es über 30 Meter im freien Fall herab. [Die Welt, 25.08.2000]
Aber in einer solch alternativlosen Situation sollte man es ermöglichen, etwa durch Öffnungsklauseln in den Tarifverträgen, auf solche Löhne herabgehen zu können. [Die Zeit, 04.06.1998, Nr. 24]
Eine junge Frau geht mit ihrer Tochter die Stufen vor der Gedächtniskirche herab. [Bild, 12.05.2005]
Scholz will auch jetzt nicht auf Tiefflüge verzichten, aber die sieben Zonen, in denen auf 75 Meter herabgegangen werden darf, aufgeben. [Der Spiegel, 16.01.1989]
Zitationshilfe
„herabgehen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herabgehen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herabführen
herabfluten
herabfliegen
herabflehen
herabfallen
herabgießen
herabgleiten
herabhageln
herabholen
herabhängen