herabsenken

GrammatikVerb · reflexiv
Aussprache
Worttrennunghe-rab-sen-ken · her-ab-sen-ken
Wortzerlegungherab-senken
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
sich senken, neigen
Beispiele:
die Gebirgsstraße senkt sich hier bis auf 500 Meter herab
wo sich der Berg gegen das Dorf Habaste herabsenkt [WerfelMusa Dagh502]
2.
aus der Luft sinken
Beispiel:
ein Vogel, Papierfetzen, Blatt senkt sich herab
übertragen
Beispiel:
gehobender Abend senkt sich herab (= es wird Abend)

Typische Verbindungen zu ›herabsenken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bühnenhimmel Decke Dämmerung Erde Himmel Nacht Niveau Schnürboden Vorhang Wolke langsam senken tief

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›herabsenken‹.

Verwendungsbeispiele für ›herabsenken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vorsichtig senkte sie es mit beiden Händen von oben herab.
C't, 1999, Nr. 10
Immer mehr und mehr der glühenden Lichter senkten sich auf ihn herab.
Hohlbein, Wolfgang: Das Druidentor, Stuttgart: Weitbrecht 1993, S. 428
Diese senkte die Augen mit einer leichten Verbeugung auf das Buch herab und begann vorzulesen.
Courths-Mahler, Hedwig: Ich lasse dich nicht, Augsburg: Weltbild Verl. 1992 [1912], S. 33
Dunkel, schwer und drückend senkte er sich auf die Häusermasse herab.
Duncker, Dora: Jugend. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1905], S. 9435
Unter Rasseln, Knarren und Kreischen senkt sich ein eiserner Vorhang auf die russische Geschichte herab.
Schlögel, Karl: Petersburg, München Wien: Carl Hanser Verlag 2002, S. 186
Zitationshilfe
„herabsenken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herabsenken>, abgerufen am 20.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herabsehen
herabschweben
herabschollern
herabschneien
herabschlängeln
herabsetzen
Herabsetzung
herabsinken
herabsteigen
herabstimmen