herabströmen

Grammatik Verb
Worttrennung he-rab-strö-men · her-ab-strö-men
Wortzerlegung  herab- strömen
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

in Strömen herabfließen

Typische Verbindungen zu ›herabströmen‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›herabströmen‹.

Verwendungsbeispiele für ›herabströmen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Erneut spuckte der Feuerberg eine Aschefontäne aus, auch Lava strömte die Hänge herab.
Die Zeit, 29.10.2010 (online)
Helle und klare Bäche und Flüsse strömen von den Gletschern herab.
Süddeutsche Zeitung, 20.04.1999
Noch ehe sie den Waldsaum erreicht hatte, strömte der Regen herab.
Duncker, Dora: Jugend. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1905], S. 9458
Blut strömte von seinem Haupt über Stirn und Gesicht auf seine Kleider herab.
Blos, Wilhelm: Denkwürdigkeiten eines Sozialdemokraten, Bd. 2. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1919], S. 1487
Von "negativen Energien" spricht Claudia Wipplinger, die da auf sie herabströmten und es ihr so schwer machten, noch einen klaren Gedanken zu fassen.
Süddeutsche Zeitung, 25.03.1999
Zitationshilfe
„herabströmen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herabstr%C3%B6men>, abgerufen am 17.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herabstoßen
herabstimmen
herabsteigen
herabsinken
Herabsetzung
herabstufen
Herabstufung
herabstürzen
herabträufeln
herabtropfen